Samstag, 19. Januar 2013

Jessica Spotswood - Töchter des Mondes: Cate


Autorin: Jessica Spotswood
Titel: Die Töchter des Mondes: Cate
Preis: 17,99€
Seiten: 368
Verlag: Egmont INK
Erscheinungstag: 9. August 2012
ISBN-10: 3863960246
ISBN-13: 978-3863960247


Mehr über das Buch?!

Das Buch kaufen?


Unsere Mutter ist auch eine Hexe gewesen, aber sie wusste es besser zu verstecken.
(S. 7)


Brennas gespenstische Stimme: Du kannst es aufhalten. Aber nicht ohne Opfer. 
Mutter hat an die Prophezeiung geglaubt. Elena glaubt daran. Die Schwesternschaft glaubt daran.
Wie soll ich es aufhalten?
(S. 296)







Cate, Maura und Tess sind Schwestern und Hexen. Ihre Mutter war es auch. Aber keiner darf davon erfahren, denn Hexen droht Verbannung und Tod. Sie dürfen es keinem erzählen. Sie dürfen niemandem trauen. Ihre Mutter hat Cate mit dem Versprechen zurück gelassen, alles zu tun um ihre Schwestern zu beschützen. Die Gefahr aufzufliegen lastet schwer auf Cate. Besonders seit Finn aufgetaucht ist und sie sich fragt ob sie auch mal glücklich sein darf (mit ihm). Dann gibt es aber auch noch Paul den sie seit ihrer Kindheit kennt und sie heiraten möchte. Denn Cate muss mit 17 ihre Absichtsbekundung machen. Das heißt sie muss sich entscheiden zu heiraten oder der Schwesternschaft beizutreten. Für was wird sie sich entscheiden um ihre Schwestern zu schützen? Ihr eigenes Glück oder ihr Versprechen ihrer Mutter gegenüber?





Anfangs hatte ich probleme mich in das Buch einzufinden. Die Charaktere näher kennen zu lernen und mich in der Zeit zurecht zu finden. (Das Buch spielt in dem 19. Jahrhundert). Aber sobald ich ca. 1/3 des Buches hinter mir hatte konnte ich es kaum noch aus den Händen legen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann regelrecht mit Cate mitfiebern und fühlen. Die Autorin versteht es den Leser mit nicht vorhersehbaren Handlungen zu überraschen. Bei manchen Büchern denke ich mir: Das war so vorhersehbar und geplant. Aber nein bei diesem einmal nicht. Die Charaktere gefallen mir richtig gut. Finn ist sieht natürlich gut aus und so braucht es nicht lange bis Cate Gefühle für ihn entwickelt. Besonders gefällt mir, dass ihre Liebe nicht den Kernpunkt der Handlung darstellt, sondern Cates Ängste bezüglich ihrer Fähigkeiten und von der Bruderschaft erwischt zu werden. Zur Mitte des Buches wird es immer spannender als ihre Liebe zu Finn und ihre Rolle in der Prophezeiung zu kollidieren beginnen. Wie wird es ausgehen? Aber es wird klar dass Cate nicht vollkommen gewinnen kann. Egal wie sie sich auch entscheidet. Und Töchter des Mondes verlässt uns mit einem absolut unglaublichen atemraubenden Cliffhanger. Umso mehr freue ich mich wenn der zweite Teil der Trilogie endlich erscheint.




Ein absolutes Must-Read für Fantasyleser und Hexenfans. Ich kann es jedem weiterempfehlen! Ein fesselnder Trilogieauftakt der es in sich hat. Mit autentischen Charakteren die einen in ihren Bann ziehen.


Ich gebe dem Buch 5 Punkte.



Kommentare:

  1. Nachdem du das Buch in deinem Kommentar bei mir erwähnt hast, dachte ich schau ich doch mal nach ob du eine Rezi dazu geschrieben hast :) Ich habe echt schon so viele unterschiedliche Meinungen dazu gehört. Aber eigentlich finde ich, dass es sich echt spannend anhört. Ich mag eigentlich Bücher über Hexen die in früheren Jahrhunderten spielen. Kennst du der Zirkel oder so von Libba Bray, daran erinnert mich der Klappentext immer.

    LG Skyla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Zirkel sagt mir etwas, aber ich habe es noch nicht gelesen. Die Töchter des Mondes Bücher sind echt gut. Man muss sich am Anfang ein bisschen an das frühere Jahrhundert gewöhnen, aber wenn man das geschafft hat kann man es gut lesen. Wenn du solche Bücher magst, ist es auf jeden Fall etwas für sich :)

      Liebe Grüße

      Löschen