Sonntag, 24. Februar 2013

Sabine Reiff - Dämonendämmerung: Die Auserwählte


Autorin: Sabine Reiff
Titel: Dämonendämmerung: Die Auswahl
Preis: 11,99€
Seiten: 444
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungstag: 12. September 2012
ISBN-13:978-1479204946


Dorothea, kurz Doro hat ihr Leben satt. Sie arbeitet als Lokalreporterin in dem verschlafenen Städtchen Kirchbronn. Nicht grade ihr Traumjob. Bis zu einem Interview mit dem Historiker Alexander Maar. Sie beginnt mit ihm eine Liebesbeziehung, ohne zu ahnen, wer er wirklich ist. Doro befindet sich plötzlich zwischen den Fronten einer jahrtausend alter Feindschaft. 



Das Cover fand ich sehr außergewöhnlich. Der Klappentext war auch interessant. Deswegen habe ich mich richtig auf das Buch und das Lesen gefreut. Die Grundstory war eine gute Idee. Leider wurde sie zu wenig, meiner Meinung nicht gut genug umgesetzt. 
Doro ist eine unscheinbare Hauptperson. Ich bin einfach nicht mit ihr warm geworden. Besonders gestört hat mich, dass sie ständig ihre Meinung geändert hat, ohne das man mitbekommen hat warum. Auf einer Seite sagt sie, dass jemand ihre bitte Pille täglich ist und 3 Seiten später verteidigt sie die Person. Sie lernt Alex kennen und ist von anfang an von ihm fasziniert. Unter anderem weil er gut aussieht. Sie beginnt sich in ihn zu verlieben. Leider kamen die Gefühle nicht bei mir an. Sie kennt Alex garnicht und schläft plötzlich mit ihm. Sie handelt inkonsequent, fast wie ein Teenager im Hormonfieber. 
Alex ist von anfang an komisch, mysteriös und unheimlich. Man weiß nicht was er vorhat und was er von Doro will. Im einen Moment schläft er mit Doro und im nächsten misstraut er ihr und wird handgreiflich. Ich komme einfach nicht dahinter, warum alle ihre Meinungen so schnell ändern. Manchmal fragte ich mich, ob ich Seiten übersprungen habe :D


Der Schreibstil war ungewohnt und die Gespräche wirkten manchmal gestellt. Einfach nicht natürlich. Nach ein paar Kapitel war es aber oke. 



Was mit einer guten Idee und der Hoffnung auf eine interessante fesselnde Geschichte begonnen hat, hat leider nicht so geendet. Eine schlechte Umsetzung und unscheinbare, launenhafte Charaktere haben kein Lesevergnügen bereitet. Man hätte aus der Geschichte einfach mehr rausholen können.



Ich kann dem Buch nur 2 Punkte geben.

Vielen Dank an die Autorin für das Leseexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen