Mittwoch, 3. April 2013

Alexandra Monir - Timeless

 
Autorin: Alexandra Monir
Titel: Timeless
Preis: 14,99€
Seiten: 352
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstag: 18. Juni 2012
ISBN-13: 978-3453267589
Teil einer Reihe: Band 1


Das Buch kaufen?


Die Saphiraugen wollten ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen. Augen, die sich ihrem Gedächtnis eingebrannt hatten, obwohl Michele sie allein in ihren Träumen gesehen hat.
(S. 10)

Er wandte sich ihr zu, und in diesem Augenblick erkannte Michele die funkelnden blauen Augen hinter der Maske. Saphirblaue Augen. Seine Augen...
(S. 113)

Die 17-jährige Michele lebt mit ihrer Mutter ein normales Leben. Sie ist ohne einen Vater oder andere Verwandte groß geworden. Jede Nacht hat sie den selben myteriösen Traum: Sie steht in einem Spiegelsaal einem jungen Mann mit saphirblauen Augen, rabenschwarzen Haaren und einem geheimnisvollen Lächeln gegenüber. Durch einen tragischen Unfall gerät ihre Welt durcheinander. Ihre Mutter ist bei einem Verkehrsunfall gestoren und sie muss zu ihren Großeltern, die sie nicht kennt, nach New York ziehen. 
Und dann begegnet sie dem Mann aus ihren Träumen in Wirklichkeit. In ihrer Schreibtischschublade findet sie ein Tagebuch einer ihrer Vorfahrinnen. Was sie nicht weiß: Das Tagebuch ist ein magischen Portal in die Vergangenheit. Plötzlich findet sie sich auf einem Maskenball im Jahre 1910 wieder und begegnet dem Mann aus ihren Träumen. 

Sie springt immer öfter zwischen der Gegenwart und Vergangenheit hin und her um eine unmögliche Liebe wahr werden zu lassen.


Ich habe es als Wanderbuch erhalten. Lesen wollte ich es, weil ich Zeitreisegeschichten liebe und die immer gut sind. Das Cover ist oke, aber leider nichts besonderes. Es wäre bei mir kein Coverkauf geworden. Aber es zählt ja der Inhalt. Ich denke, dass das Mädchen Michele sein soll. Der Schlüssel um ihren Hals ist gut gewählt, da er im Laufe des Buch häufiger auftaucht.

Der Schreibstil war (im Gegensatz zum Cover) überraschend gut. Ich habe es grade zu verschlungen und kam kaum von dem Buch weg. Es ist in einer schönen Jugendsprache geschrieben. Die Kapitel sind nicht zu lang und aus Micheles Sicht erzählt. Die Seiten sind grade zu dahingeflogen. Ich habs in weniger als einem Tag gelesen! Es hätte mir aber besser gefallen, wenn es aus zwei Sichten geschrieben wäre, da Philip als Charakter und seine Gefühle bei mir nicht so rüber gekommen sind.

Zu den Protagonisten. Michele hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Sie ist bodenständig hat zwei beste Freundinnen mit denen sie sich super versteht. Bis zu dem Unfall ihrer Mutter. Sie wird aus ihrem Leben gerissen und muss sich in einer neuen Situation wiederfinden. Leider lässt sie dann den Kontakt zu ihren Freundinnen schleifen. In ihrer Nachbarin findet sie so etwas wie eine neue Freundin (oder sie kann es noch werden). Ihre Großeltern sind total abweisend zu ihr. Was sind das denn für Großeltern? Jaja sie müssen auch mit dem Verlust ihrer Tochter klarkommen aber die Enkelin die keine Eltern mehr hat so abweisend zu behandeln. Dann lernt sie in der Vergangenheit Philip kennen und versucht diese unmögliche Liebe wahr werden zu lassen...

Mit Philip bin ich nicht so ganz warm geworden. Er lebt in der Vergangenheit, sieht plötzlich Michele und schon vergisst er seine arrangierte Verlobung mit Micheles Vorfahrin. Für ihn ist es die große Liebe. Ich verstehe nur nicht warum. Wie kamen seine Gefühle? Er hat sie einmal vorher gesehen und dann ist es die große Liebe. Darüber hat die Autorin meiner Meinung zu wenig gesagt.

Michele kann wenn sie Gegenstände die ihren Vorfahren gehört haben in die Vergangenheit springen als diese entstanden sind. Zum Beispiel wenn sie in dem Tagebuch eine Seite aufschlägt springt sie an dem Tag des Eintrags in die Vergangenheit. Die Idee finde ich toll. Jeder Zeitreiseroman hat bisher seine eigenen Regeln gehabt.


Ein gelungener Auftakt einer neuen Zeitreisereihe mit leichen Schwächen. Aber Micheles toller Charakter und die schöne Idee hat das Buch dann doch gerettet. 


Ich kann knappe 4 Punkte vergeben.


Band 1: Timeless
(erscheint am 17. Juni 2013)




Kommentare:

  1. Das Buch interessiert mich auch vor allem wegen dem Zeitreisen xD Zeitreisebücher sind einfach toll und hier die Idee mit den Gegenständen finde ich auch sehr schön ;)

    Allerdings klingt die Liebe zwischen Michele und Philip etwas unverständlich... Aber wenn du meinst, dassder Rest des Buches dafür ziemlich gut ist, werde ich es vielleicht demnächst mal lesen^^

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee war wirklich mal überraschend :)

      Ja bei Michele habe ich die Liebe verstanden.. sie träumt ja jede Nacht von ihm. Iwann hat sie sich dann in ihn verliebt. Sozusagen der Mann ihrer Träume *Wortwitz* :D

      Aber Philip hat sie nur einmal bei einem Sprung gesehen.. da war er ca. 13 Jahre alt. Und dann taucht sie plötzlich auf und sagt sie ist die Liebe seines Lebens! ein bisschen unverständlich ;D Wenn man erfahren hätte wie es ihm ergangen ist bis zu dem zweiten Treffen.. (Oder ich habe das nicht mitbekommen) oder ein paar Kapitel aus seiner Sicht..

      Die Liebe ist schon deutlich und da! Nur habe ich nicht verstanden wie sie sich bei Philip entwickelt hat. Ein kleiner Minuspunkt. Sonst ist das Buch gut :)

      Löschen