Donnerstag, 19. Dezember 2013

Teresa Sporrer - Verliebe dich nie in einen Rockstar


Autorin: Teresa Sporrer
Titel: Verliebe dich nie in einen Rockstar
Preis: 3,99€ (Ebook)
Seiten: 270
Verlag: Impress
Erscheinungstag: 5. September 2013
Teil einer Reihe: Band 1


 

 Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey, und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.
(Quelle: Verlag)




Das Buch wollte ich schon unbedingt lesen, bevor es überhaupt erschienen ist. Die Autorin ist ja selbst Bloggerin und auf ihrem Blog hat sie mich sooo neugierig auf das Buch gemacht, dass ich nicht mehr drum rum gekommen bin. Leider ist es ja bisher nur als Ebook erschienen und deshalb habe ich es nicht lesen können. Mittlerweile habe ich entdeckt, dass es mit dem Handy und der Kindle-App ganz angenehm ist Bücher zu lesen. Deshalb hab ich es mir sofort aufs Handy geladen und drauf los gelesen. 

Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Normalerweise mag ich die Schreibweisen von deutschen Autoren/Autorinnen nicht sonderlich. Das liegt daran, dass ich sie irgendwie unausgereift finde. Ich merke das einfach immer. Autorinnen wie Kerstin Gier hingegen schreiben toll *_* Teresa Sporrer gehört zu den Autorinnen, deren Schreibstil mir absolut gefällt. Das Buch ist aus der Sicht von Zoey geschrieben. So konnte ich ihr Gefühlschaos/Wirrwarr gut miterleben und fühlen.

Besonders hervorzuheben sind die Kapitelüberschriften des Buchs. Die nerven mich meistens nur, weil sie zu viel verraten und die ganze Spannung nehmen. In diesem Buch haben sie mir überraschenderweise gefallen, und zwar, weil sie richtig kreative und lustige Namen haben. Sie haben mich neugierig gemacht und zum weitelesen animiert. Hier sind ein paar Beispiele:


- Mein Leben, die Freakshow
- Hallo, ich bin Kali und schlage gerne Jungs
-  Who you gonna call? - Ähm, die Feuerwehr?
- Gibt es keinen Anrufjoker?
- Für ihn ist Niveau eine Hautcreme


Zoey habe ich als leicht sarkastisches, reizbares Mädchen kennen gelernt, das nur gute Noten schreibt. Für sie ist eine 2 ein Weltuntergang und sich nachts raus schleichen bzw. die Regeln brechen kommt für sie nicht infrage. Das alles änder sich, als der Möchtegern Rockstar Acid alias Alex in ihre Klasse kommt. Sie kann ihn gar nicht ausstehen und versteht den ganzen Wirbel um ihn nicht. Der Geduldsfaden reißt ihr dann, als Alex sie um Nachhilfe bittet und so tut, als wäre er was ganz tolles. Daraufhin verpasst sie ihm eine Ohrfeige, die sich gewaschen hat. Damit fängt das Gefühlsdrama erst richtig an. Zoey entwickelt sich in dem Buch von dem einserschreibenden-Mädchen zu einer Frau, die weiß was sie möchte und sich nichts mehr sagen lässt. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und ich habe Zoeys Gefühlschaos mitgefühlt und mit gefiebert.

Alex ist am Anfang ein Bad-Boy Möchtegern Rockstar, der immer alles bekommt was er will. Nach der Ohrfeige von Zoey hat er es sich in den Kopf gesetzt sie mit unmoralischen Angeboten zu nerven. Er wurde mir von Seite zu Seite sympathischer.



Das Buch hat mir schöne Lesestunden bereitet und ich würde es jederzeit weiterempfehlen. Man kann es auch einfach als "Buch für zwischendurch" lesen. Die Charaktere sind sehr authentisch und es lässt sich zügig lesen. 

Das Buch bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung mit 5 Punkten.



Band 1: Verliebe dich nie in einen Rockstar
Band 2: Blind Date mit einem Rockstar
Band 3: ?

Kommentare:

  1. Ooooh, ich fürchte, das werde ich mir mal vormerken. Habe bislang noch keine einzige schlechte Rezension gelesen und werde immer neugieriger auf das Buch. Mit den Kapitelüberschriften geht es mir ähnlich wie dir. Mich nerven die eigentlich auch nur, aber diese haben auch mich neugierig gemacht. Verdammt, noch ein WuLi Buch. :( ;)
    Herr der Ringe habe ich wahrhaftig durchgelesen. Danach dachte ich, das Genre sei allgemein was für mich, aber nach vielen Versuchen, habe ich es aufgegeben. Es packt mich einfach nicht und irgendwann bin ich von so einer Reihe nur noch genervt.
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter musst du unbedingt noch lesen. Es ist ein wirklich schönes, berührendes Buch. Habe am Montag gesehen, dass es das bei Weltbild in einer Sonderedition gibt, die auch nicht ganz so teuer ist, wie das ursprüngliche HC. ☺
    Freue mich schon auf deine Antworten. ☺
    Hab einen schönen Abend
    LG
    Kitty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch noch keine schlechte Rezi zu dem Buch gelesen. Ich bin mal wieder am Füllen einer Wuli schuld ;D Ich versuche es erst gar nicht Herr der Ringe zu lesen. Ich weiß eh, dass das nichts für mich ist. Ansehen kann ich mir die Filme schon, aber nicht lesen. Und ich bin viel schneller mit dem Film fertig^^ ;)
      Jetzt hast du meine Wuli auch gefüllt. Ich bin mal gespannt, wann ich das Schicksal ist ein mieser Verräter mal lese. Ich habe es auf jeden Fall vor, bevor der Film rauskommt (es wird doch verfilmt, oder?)

      Liebe Grüße <3

      Löschen