Samstag, 5. April 2014

Jennifer Estep - Frostnacht


Autorin: Jennifer Estep
Titel: Frostnacht
Preis: 14,99€
Seiten: 448
Verlag: ivi
Erscheinungstag: 10. März 2014
ISBN-13: 978-3492703147
Teil einer Reihe: Band 5




Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?
(Quelle: Verlag)




Bereits seit dem ersten Band der Mythos Academy Reihe bin ich ein großer Fan davon geworden. Sie können mich ab der ersten Seite in ihren Bann ziehen und lassen mich das komplette Buch mitfiebern. So war es auch wieder bei dem fünften Band. Das lag unter anderem an dem sehr flüssig geschriebenen Schreibstil, aber auch an den gut ausgearbeiteten Charakteren.

Das Cover passt optisch sehr gut zu den vorangegangen Bänden der Reihe. Der Farbton des Blaus hat mir gut gefallen und den Nebel / Rauch gehört für mich schon zu dem Aussehen der Bücher. Ich habe also überhaupt nicht auszusetzen. 

Der fünfte Band schließt nahtlos an das Geschehen des Vorgängerbandes an. Gwen ist tief davon getroffen, dass Logan sie einfach so nach dem Schnitterangriff verlassen und allein auf der Mythos Academy zurück gelassen hat. Sie kann zwar seine Beweggründe verstehen, aber das ändert nichts an ihren verletzten Gefühlen. Auch sie versucht mit ihren Gefühlen und den Albträumen über den Schnitterangriff fertig zu werden. Dies will sie nach außen nicht zeigen und gibt sich daher stärker, als sie eigentlich innerlich ist. 

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und in einer schönen Jugendsprache geschrieben. Die Bücher von Jennifer Estep können mich immer wieder begeistern. Sie werden aus der Sicht von Gwen, der weiblichen Protagonistin erzählt, wodurch man ihren Handlungen gut folgen konnte und ihre Gefühle nachempfinden. 

Gwen hat sich auch in diesem Band gut geschlagen und wird von Band zu Band stärker, entschlossener und selbstbewusster. Wie gewohnt, war Gwen wieder sehr charismatisch und authentisch. Man kauft ihr ihre Gefühle 100%ig ab. Ihre Freunde sind ihr auch sehr wichtig und sie würde alles für sie tun. So ist es auch wieder in diesem Band. Als Nickamedes durch ein Attentat auf sie selbst vergiftet wird, zögert sie keine Sekunde, um das Gegenmittel aufzutreiben. Egal, wie gefährlich es werden könnte. Ich bewundere Gwen immer wieder um ihren Mut und ihre Entschlossenheit. Sie stellt sich immer wieder den Schnittern und nicht zu Letzt sogar Loki. In dieser Hinsicht hat sie eine extreme Wandlung seit dem Beginn der Reihe hingelegt. Ich habe an ihr überhaupt nicht auszusetzen und bin schon gespannt darauf, wie die Autorin die Reihe enden lassen wird.

Im fünften Band erfährt Gwen endlich mehr über die Vergangenheit ihres Vaters und dessen Familie. Es wurden wieder neue Geheimnisse gelüftet und Gwen zweifelt an deren Wahrheit bzw. will dies nicht glauben. Durch diese neuen Wendungen kam wieder Schwung in die Reihe, was sie aber überhaupt nicht gebraucht hätte. Dennoch fand ich diesen neuen Zweig gut von der Autorin in die Reihe eingebaut. 

Logan ist zu Beginn des Buches abwesend und kommt (zum Glück) im Laufe des Bandes zurück zu Gwen und der Mythos Academy. Wenn das nicht passiert wäre, hätte ich das Buch bestimmt an die Wand geklatscht. Aber da dem nicht so war, konnte ich endlich wieder Logan anschmachten. Wie bei Gwen bin ich auch bei dem Spartaner ein Fan von Anfang an. Er hatte auch an Albträumen und Ängsten zu nagen und muss darüber hinwegkommen und das Geschehene verarbeiten, um wieder zu Gwen zurück kommen zu können. Man merkt bei seinem Auftauchen, dass er sehr große Ängste hat, dass Loki noch eine Verbindung zu ihm hat und dadurch Gwen zu Schaden kommen würde. Aber Gwen wäre nicht Gwen, wenn sie sich so einfach abspeisen lassen würde.



Der fünfte Band konnte mit den bisher erschienenen Bänden sehr gut mithalten. Zu Beginn war ich noch über den Weggang von Logan traurig, aber in der Mitte des Buches wurde dies wieder besser. Ich bin mit dem Buch zufrieden und freue mich schon auf den Abschluss der Reihe und dem bevorstehenden Showdown zwischen Gwen und Loki. 


Das Buch bekommt, wie nicht anders zu erwarten die vollen 5 Punkte.

Danke an IVI für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Frostkuss ---> Rezension
Band 2: Frostfluch ---> Rezension
Band 3: Frostherz ---> Rezension
Band 4: Frostglut ---> Rezension
Band 5: Frostnacht
Band 6: eng. Killer Forst

Kommentare:

  1. Die Mythos Academy Reihe gehört zu meinen derzeitigen absoluten Lieblingsbüchern. Ich finde, dass auch Band 5 immer noch gut mit den ersten Bänden mithalten kann. Das ist bei solchen Reihen schon eher selten der Fall, Ich bin sehr gespannt auf Band 6 und wie die Story nun enden wird.:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, normalerweise werden die Reihen mit den Bänden immer schlechter :/ Zum Glück nicht bei der Mythos Academy :) Ich auch *_*

      Löschen