Sonntag, 20. April 2014

M. Leighton - Addicted to you: Atemlos


Autorin: M. Leighton
Titel: Addicted to you: Atemlos
Preis: 8,99€
Seiten: 336
Verlag: Heyne
Erscheinungstag: 14. April 2014
ISBN-13: 978-3453418325
Teil einer Reihe: Band 1





Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt – die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen ...
(Quelle: Verlag)




Der Einstieg in das Buch war locker und leicht und beginnt mit einer sehr peinlichen Situation für Olivia. Sie lernt Cash kennen und hält in dummerweise für einen Stripper. Doch damit ist es noch nicht peinlich genug, denn das "Wiedersehen" am nächsten Morgen macht das Chaos perfekt. 

Zu Beginn war ich genauso verwirrt wie Olivia. Zwei gut aussehende Zwillingsbrüder, die anscheinend beide auf sie stehen? Der eine ein Bad Boy Barbesitzer und der andere ein charmanter Anwalt. Wie kann man sich da auch bloß entscheiden? 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich war fast ab der ersten Seite von dem Buch und den Charakteren gefesselt. Aus der Sicht der drei Protagonisten wird das Buch abwechselnd erzählt. Dadurch hat man einen sehr guten Einblick in die Geschehnisse des Buches. 

Die weibliche Protagonistin ist Olivia. Sie ist eine Person mit einem selbstbewussten Charakter, was mir sehr gut an ihr gefallen hat. Zu Beginn wirkte sie zwar etwas schüchtern und zurückhaltend, aber mit der Zeit merkte man, wie sie mehr aus sich rausgeht. Sie ist seit Anfang an von dem Barbesitzer gefesselt und fühlt sich von ihm angezogen. Dabei will sie das gerade vermeiden. Sie hat schon so manche schlechte Erfahrung mit dem Typ Bad Boy gemacht und versuchte diese seitdem zu meiden. 

Cash ist der klassische Bad Boy Typ. Dagegen ist Nash charmant und überhaupt kein Draufgänger. Beide haben jedoch ihre "Vorteile" und "Nachteile". Bei Cash weiß sie wenigstens woran sie ist, denn Nash ist eigentlich mir ihrer Cousine Marissa zusammen und somit tabu. Bloß warum kann Cash nicht ein bisschen mehr Nash haben?

Wobei ich die Namensgebung der beiden männlichen Protagonisten für sehr unglücklich empfinde. Also mal ehrlich, wer nennt seine Kinder denn Cash und Nash?  Aber nichts desto trotz hat die Autorin die Unterschiede der Beiden gut ausgearbeitet. Beide haben jedoch etwas Faszinierendes an sich, weshalb ich sehr gut nachvollziehen kann, dass Oliva die Wahl schwer fällt. 

Im letzten Drittel nimmt das Buch nochmal an Fahrt auf, indem die Autorin eine riesen Bombe platzen lässt, mit der ich als Leser und Oliva nicht gerechnet hätten. Meine erste Reaktion war Unglaube und ich war regelrecht geschockt. Aber nachdem ich das Überwunden hatte, fand ich diesen neuen Handlungsstrang gar nicht schlecht. 



Insgesamt hat mir das Buch sehr gute und unterhaltsame Lesestunden bereitet. Die Charaktere waren authentisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und mitfühlen. Für die volle Punktzahl hat mir leider noch das gewisse Etwas gefehlt. Trotzdem kann ich das Buch allen Fans des Genres New Adult empfehlen. Den zweiten Band werde ich auf jeden Fall lesen und ich warte schon gespannt und sehnsüchtig auf ihn. 


Das Buch bekommt von mir sehr gute 4 Punkte.

Danke an HEYNE für das Rezensionsexemplar.



Band 1: Atemlos
Band 2: Schwerelos
Band 3: Bedingungslos

Kommentare:

  1. Schön, dass du 1 zu 1 meiner Meinung bist.

    LG Hanna
    http://zwei-sichten-auf-buecher.blogspot.de/2014/04/rezension-addicted-to-you-atemlos-von-m.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Ich glaube ich war durch deine Rezi ein bisschen voreingenommen. Besonders durch die Namensgebung und die Charaktere.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Jetzt musste ich doch mal schnell deine Rezension durchlesen ;)

    Die Namensgebung der Zwillinge ist wirklich ein wenig....seltsam :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja :D Die Autorin hätte sich ruhig was anderes überlegen können ;)


      Löschen