Samstag, 10. Januar 2015

Jennifer L. Armentrout - Onyx: Schattenschimmer


Autorin: Jennifer L. Armentrout
Titel: Onyx: Schattenschimmer
Preis: 19,99€
Seiten: 464
Verlag: Carlsen
Erscheinungstag: 21. November 2014
ISBN-13: 978-3551583321
Teil einer Reihe: 2/5








Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?
(Quelle: Verlag)




Katy ist von Daemons vermeintlichen Sinneswandel in Beziehung seiner Gefühle für sie nicht so ganz überzeugt, da sie meint dies hätte nur mit dem gemeinsamen Band aufgrund der Heilung zu tun. Immerhin hat er sich Monate lang wie der letzte Arsch aufgeführt und die zurückgewiesen und in aller Öffentlichkeit gedemütigt. So einfach kann sie nicht vergessen und ihm verzeihen - und schon gar nicht sich auf ihn und ihre Gefühle einlassen.

Nach dem unglaublich guten ersten Band musste ich natürlich sofort zu der Fortsetzung greifen. Es beginnt genauso toll, wie der erste Band endete. Hier haben die guten Bewertungen nicht zu viel versprochen. Es war emotional, ab und zu zwar auch vorhersehbar, aber an anderer Stelle wiederum schockierend. Bis auf ein paar kleine Kritikpunkte bin ich super zufrieden mit dem zweiten Band. 

Auch das Cover ist wieder ein absoluter Blickfang. Die Lichtpunkte wurden vom Cover des ersten Bands übernommen (was ich toll finde) und auch wenn ich von der Farbe Rosa nicht sonderlich angetan bin, passt das Cover super zur Reihe und ist doch ein guter Hingucker. 

Katy versucht in etwa 2/3 des Buches immer wieder Gründe für Daemons verändertes Verhalten ihr gegenüber zu finden und kommt zu den sonderbarsten Ideen, warum sie nicht mit ihm zusammen kann. In dieser heiklen Phase ihrer "Beziehung" taucht in ihrer Schule plötzlich ein Neuer auf, der Interesse an ihr zeigt und sogleich Katys Vertrauen gewinnt - im Gegensatz zu Daemon. Doch jede Person hat ihre gewissen Geheimnisse - so auch der Neue.

Katy ist in diesem Band ein kleiner Wirbelwind, die macht was ihr in den Sinn kommt und was sie für richtig hält. So begibt sie sich auch dieses Mal wieder in brenzlige Situationen, in denen sie Hilfe von Daemon benötigt. Doch genau das möchte sie nicht - zu einer Last für ihn zu werden. Deshalb beginnt sie ihre Kräfte zu trainieren, was nicht so ganz ohne ist. Doch wegen ihrer ganzen Art, ob verschusselt, hilfsbereit für ihre Freunde, muss man Katy einfach gern haben. Ab und zu hätte ich mir gewünscht, dass sie ein bisschen mehr die Augen für ihre Umgebung geöffnet hätte und nicht so gutgläubig gewesen wäre, aber dann hätte das Buch garantiert nicht so geendet, wie es nun mal enden musste.

Daemon dagegen ist offener und freundlicher geworden. Man merkt, dass ihm etwas an Katy liegt und nur ihr bestes will. Bloß kann er dies nicht offen zeigen und zudem macht Katy es ihm auch noch unheimlich schwer. Trotz der möglichen Konsequenzen für ihn als Lux möchte er Zeit mit ihr verbringen und natürlich ist er auch dieses Mal wieder super heiß und unwiderstehlich. 

Der Schreibstil ist wie im ersten Band sehr flüssig, sodass ich wieder nicht merkte, wie die Seiten nur so dahinfliegen. Ich wollte es abermals nicht aus der Hand legen bis ich das Ende erreicht hatte und mich einem fiesen Cliffhanger gegenüberstehen sah. Jetzt heißt es warten bis April, denn dann wird es sofort mit dem dritten Band der Lux-Reihe weitergehen. 

Auch hier haben mir die Nebencharaktere super gefallen. Dee ist zwar viel mehr mit Adam beschäftigt, aber durch ihre herzliche Art könnte ich sie einfach knuddeln und nie wieder loslassen. Doch Blake der "Neue" bringt wieder Schwung ins Buch (das es gar nicht nötig hatte) und man ist gespannt, wie sich das Buch entwickeln wird. 




Eine Fortsetzung, die sehr, sehr gut mit dem ersten Band mithalten kann. Ich habe mit Katy und Daemon mitgefühlt, gehangen und gelitten. Ab und zu hätte Katy ein bisschen wachsamer sein können und Daemon nicht so oft von sich stoßen, aber das sind nur kleine Kritikpunkte. Manche Wendungen im Buch waren für mich schon meilenweit vorherzusehen, andere wiederum haben mich sehr überrascht und doch schockiert, da ich überhaupt nicht mit ihnen gerechnet hatte. Alles im Allem ist es ein phantastischer zweiter Band, der mich jetzt sehnsüchtig nach dem dritten Band wartend zurücklässt.


Das Buch bekommt volle 5 Punkte.




Kommentare:

  1. Ich habe das Buch hier liegen und habe auch schon angefangen, es dann aber wieder abgebrochen, weil ein anderes buch wichtiger war. Aber der Anfang hat so unglaublich gut gefallen *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii dann ganz schnell lesen ;) Es wird dir bestimmt gefallen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich habe Onyx erst gestern ausgelesen und auch kaum 24h dazu gebraucht. Dennoch fand ich es definitiv schlechter als Obsidian. Ich finde auch, dass der Inhalt echt auf die Hälfte der Seitenzahl hätte gekürzt werden können und Daemon und Katy gingen mir manchmal einfach nur soooo auf die Nerven.... aber das letzte Drittel hat's rausgerissen. Und auch, dass die "Liebesgeschichte" noch immer auf wackligen Beinen steht. Und obgleich es eher etwas enttäuschend war, freue ich mich dennoch auf Band 3. Dennoch schöne Rezension, es ist immer wieder cool die Meinung anderer zu lesen.

    Liebe Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt einfach Bücher, die man nicht aus der Hand legen kann ;) Dann lässt man alles liegen und liest so lange, bis man die letzte Seite erreicht hat, um diese dann fassungslos auszulesen.
      Im Nachhinein sind die Beiden mir auch dezent auf die Nerven gegangen. Immer wieder neue Gründe suchen, zum Ausreden, dass man nichts füreinander empfindet :/ Aber wenn sie schon am Anfang des zweiten Bands zusammengekommen wären, wäre es vielleicht auch langweilig geworden. Das werden wir nie herausfinden ;D Einerseits ist man leicht genervt, andererseits fesselt einen die Reihe dadurch noch umso mehr - komisches Phänomen. Dann freuen wir uns mal zusammen, bis der dritte Band endlich im April erscheint ;) Danke :) Ich bin auch immer gespannt, wie andere Leser Bücher empfinden und bewerten.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen