Mittwoch, 28. Oktober 2015

Kerstin Gier - Silber: Das dritte Buch der Träume


Autorin: Kerstin Gier
Titel: Silber: Das dritte Buch der Träume
Preis: 19,99€
Seiten: 464
Verlag: FJB
Erscheinungstag: 5. Oktober 2015
ISBN-13: 978-3841421685
Teil einer Reihe: 3/3








Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. 
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden...
(Quelle: Verlag)




Dieser Abschlussband von Kerstin Giers Silber-Trilogie war ein Must-Read für mich und ich musste dieses Buch unbedingt sofort nach dem Erscheinen kaufen und lesen. Monatelang habe ich diesem Werk entgegen gefiebert und leider war es - wie immer - viel zu schnell ausgelesen.

Das Cover sieht unglaublich schön, bezaubernd und detailreich aus. Wenn man es gegen das Licht hält, sieht man noch viel mehr Einzelheiten, die entdeckt werden können. Ich bin mit der Gestaltung super zufrieden und mit den anderen beiden Bänden sieht es einfach wunderschön im Regal aus.

Den Schreibstil der Autorin ist wie immer fließend, jugendlich und super humorvoll geschrieben und hat mich kontinuierlich zum weiterlesen animiert. Bereits nach nicht einmal 40 Seiten habe ich schon lachend auf der Couch gelegen und habe mir den Bauch gehalten. Frau Gier schafft es einfach immer wieder mir ein Lachen zu entlocken und mit ihren Geschichten zu begeistern. Geschrieben ist dieser Band wie bereits die anderen beiden aus der Sicht der Protagonistin Olivia - kurz Liv.

Liv lernte man als tollpatschiges, verpeiltes, aber auch liebenswertes Mädchen kennen. Sie steht für ihre Freunde ein und versucht zu helfen, wo sie nur kann. Dadurch handelt sie auch mal impulsiv und unüberlegt, aber das macht sie in meinen Augen nur noch authentischer und sympathischer. Durch ihre impulsive Art handelt sie sich auch das ein oder andere Mal auch Ärger bzw. Schlamassel ein, der zu lustigen Situationen führt.

Während des Lesens des Buches merkt man, wie die von Frau Gier über zwei Bände hin aufgebaute Spannung immer weiter zu nimmt und gegen Ende hin mit einem gelungenen Höhepunkt ausklingt. Natürlich wird auch das Rätsel um Secrecy gelöst und ohne Detektivin Mia wäre ich nicht so schnell auf des Rätsels Lösung gekommen.





Der Abschlussband der Silber-Trilogie von Kerstin Gier bot von Spannung bis Humor alles, was man sich für ein Buch wünscht und die Trilogie wurde für mich zufriedenstellend beendet. Die Charaktere haben mir nochmals sehr schöne Lesestunden bereitet, jedoch fehlte mir für die volle Punktzahl noch etwas. Das dritte Buch der Träume war trotzdem eine sehr gute Lektüre, die mir schöne und vor allem lustige Lesestunden bereitete.


Das Buch bekommt von mir 4 Punkte.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen