Freitag, 6. November 2015

Abbi Glines - Bad for you: Krit & Blythe


Autorin: Abbi Glines
Titel: Bad for you: Krit & Blythe
Preis: 8,99€
Seiten: 304
Verlag: Piper
Erscheinungstag: 19. Oktober 2015
ISBN-13: 978-3492308083
Teil einer Reihe: 7/9








Blythe ist gerne alleine. Zu schmerzvoll waren die Erfahrungen, die sie mit anderen Menschen machen musste. Doch als sie endlich in ihre erste eigene Wohnung zieht, sieht sie sich plötzlich mit ihrem Nachbarn Krit Corbin konfrontiert. Der charismatische Sänger einer Rockband feiert jede Nacht, als gäbe es kein Morgen. Als Blythe ihn eines Abends anfleht, die Musik endlich leiser zu drehen, bittet er sie herein – denn sie ist so anders als die Frauen, die sonst bei ihm ein und aus gehen. So unschuldig und verführerisch. So unwiderstehlich. So abweisend.
(Quelle: Verlag)




Ich bin ein absoluter Fan von Abbi Glines und daher war der mittlerweile siebte Band der Sea Breeze Reihe natürlich wieder ein Must-Read für mich. Dieses Mal entführen die Charaktere Krit und Blythe in die bereits bekannte Welt.

Das Cover finde ich wieder super und es passt optisch wieder sehr gut zum Genre und zeigt dem Leser gleich zu Beginn in welche Richtung sich das Buch entwickeln wird. Im Regal sehen die Buchrücken der Reihe auch sehr schön aus, da sie in der Farbe der Vorderseite gehalten sind.

Der Schreibstil von Abbi Glines ist den Charakteren entsprechend sehr jugendlich und flüssig gehalten und dadurch sehr ansprechend. Geschrieben war der siebte Band - wie es der Titel schon sagt - abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Krit und Blythe. Ich mag es sehr aus zwei Sichten zu lesen, da man einen besseren Überblick über die Geschichte und vor allen Dingen über die Gefühls- und Gedankenwelten der Protagonisten erhält.

Zu Beginn des Buches lernt man Blythe kennen, die zum ersten Mal in der Sea Breeze Reihe erscheint. Sie ist in einem kleinen Ort vom dortigen Pastor und dessen Frau aufgezogen worden, da ihre Mutter bei der Geburt starb. Doch leider merkt man sehr schnell, dass sie dort alles andere als geliebt wurde. Von der Frau des Pastors wurden ihre geradezu die Selbstzweifel mit der "Muttermilch" eingeflößt und dementsprechend zerbrechlich ist sie auch. Sie empfand sich nie als schön und als sie endlich diesem Ort entkommt beginnt ihr Leben erst so richtig.

Gleich an ihrem ersten Tag in Sea Breeze trifft sie auf den charismatischen Sänger Krit, der die Wohnung über ihr mit seinem Bandkollegen Green bewohnt. Man merkt sofort die Anziehungskraft zwischen den Beiden und fieber dem Moment entgegen, bis sie beide sich eingestehen, dass sie mehr füreinander empfinden. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht die Beiden auf ihrem Lebensweg zu begleiten und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band der Reihe.

Auch auf altbekannte Charaktere trifft man natürlich wieder. Ich bin immer sehr froh, dass sie in den Folgebänden noch vorkommen, da ich jeden davon lieb gewonnen habe und mich noch nicht endgültig von ihnen verabschieden muss - doch das Ende der Reihe rückt immer näher und ich sehe den nächsten Büchern mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen.




Der mittlerweile siebte Band der Sea Breeze Reihe von Abbi Glines konnte mich wieder vollkommen begeistern und auch wenn er stellenweise doch sehr vorhersehbar war, empfand ich ihn als gelungene Fortsetzung der Reihe. Die Charaktere haben sich mal wieder in mein Herz gestohlen und mit Abbi Glines fließendem und angenehmen Schreibstil flogen die Seiten nur so dahin. Ich bin gespannt auf den nächsten Band, der nächste Woche schon erscheinen wird.


Das Buch bekommt von mir volle 5 Punkte.

Danke an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.




Kommentare:

  1. Hey Jenny :)

    Ah ich freue mich so, dass dir das Buch auch gefällt! :) Wieder mal eine richtig tolle Rezension! ;)
    Langsam ist das Ende der Reihe abzusehen und das macht mich doch ein bisschen traurig, ich hätte nie gedacht, dass sie so super werden würde :D

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jenny,

    ich fand die Geschichte auch schön, mein kleiner Kritikpunkt ist nur, dass Blythe ein bisschen zu gut ist, um wahr zu sein :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen