Donnerstag, 5. November 2015

Holly Black & Cassandra Clare - Magisterium: Der kupferne Handschuh


Autorin: Holly Black & Cassandra Clare
Titel: Magisterium: Der kupferne Handschuh
Preis: 16,99€
Seiten: 304
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
Erscheinungstag: 08. Oktober 2015
ISBN-13: 978-3846600177
Teil einer Reihe: 2/5








Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?
(Quelle: Verlag)




Der erste Band der Magisterium Reihe von Holly Black und Cassandra Clare endete mit einer gigantischen Überraschung, mit der ich so niemals gerechnet habe und umso gespannter war ich auf die Fortsetzung über Call und seine Freunde.

Das Cover passt optisch super zum ersten Band und ist wirklich ein Eyecatcher. Allein wegen des Covers muss man das Buch schon im Regal stehen haben. Hinzu kommt der bunte Buchschnitt, der beim zweiten Band in Blau gehalten ist. Er glänzt richtig schön und macht die Reihe zu etwas ganz besonderem. Bei diesem Buch hätte ich mir auch wieder das phänomenale Wendecover gewünscht, was aber leider nicht zu finden war. Auf dem Buchrücken unter dem Umschlag ist der Titel wieder im Wendestil zu sehen, was ich mir auch für dem Umschlag gewünscht hätte.

Der Schreibstil von Holly Black und Cassandra Clare war fließend und angenehm gehalten, sodass ich das Buch in wenigen Stunden schon ausgelesen hatte. Geschrieben ist es aus der Sicht des Protagonisten Callum Hunt, der so dem Lesen Einlass in seine Gefühls- und Gedankenwelt gab.

Das Buch beginnt wieder mitten in der Geschichte, und zwar sind Sommerferien, die Call mit seinem chaosbesessenen Hund bei seinem Vater verbringt. Dieser ist nicht davon begeistert, dass Call zurück ins Magisterium möchte, um das nächste Schuljahr zu bestreiten. Es kommt zum Zerwürfnis und Call flüchtet zu seiner besten Freundin Tamara, wo er auch auf seinen anderen besten Freund Aaron trifft.

Gemeinsam werden sie wieder in ihr nächstes Abenteuer gestürzt und zwar müssen sie Calls Vater finden und ihn vor dem Magisterium beschützen, denn er soll angeblich den kupfernen Handschuh gestohlen haben, der unter keinen Umständen dem Feind in die Hände fallen darf.

Von den Autorinnen fand ich in diesem Band den Zwiespalt in Call sehr gut ausgearbeitet. Er weiß nun über das Geheimnis um ihn Bescheid und sucht an sich Merkmale eines Kriegsführers und versucht alles was er tut auf Gut und Böse auszulegen. Denn er möchte unter keinen Umständen zur Gefahr für seine Freunde werden und tut alles um zu den Guten zu gehören, denen er sich auch anhängig fühlt - jedoch kommen ihm oft seine Zweifel.




Der zweiten Band der Magisterium Reihe von Holly Black und Cassandra Clare fand ich wieder sehr unterhaltsam, auch wenn mir der Vorgänger eine bisschen besser gefiel. Die dreihundert Seiten waren auch wieder sehr schnell ausgelesen, da der Schreibstil fließend und sehr angenehm gehalten war. Alles in allem eine gute Fortsetzung, die neugierig auf den nächsten Band macht.


Das Buch bekommt von mir sehr gute 4 Punkte.

Danke an den Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.




Band 4: engl. The Golden Boy (2017)
Band 5: engl. The Enemy of Death (2018)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen