Donnerstag, 10. Dezember 2015

[Top Ten Thursday] #31





Bei dem Top Ten Thursday geht es um verschiedene Bücherlisten mit einer Auswahl der beliebtesten Zehn. Jeden Donnerstag erstellt man zu dem vorgegebenen Thema eine eigene Liste. Das Thema der nächsten Woche wird immer eine Woche vorher bekannt gegeben. Nach erstellen des Posts darf dieser bei Steffis Bücher Bloggeria gepostet werden. Es geht vor allem um den Austausch untereinander. 


Das heutige Thema ist:

10 Bücher, die besser/schlechter waren als deren Verfilmung




Chroniken der Unterwelt sprich City of Bones habe ich beim Lesen geliebt und ich muss unbedingt mal wieder ein re-read veranstalten, damit ich die Reihe endlich zu Ende bringen kann. Den Film dagegen fand ich richtig schwach und des Titels nicht würdig.



Genauso bei der Biss Reihe. Ich habe den ersten Band geliebt, verschlungen und konnte es gar nicht abwarten, bis ich den Film sehen konnte. Schnell machte sich Enttäuschung breit, da dieser meiner Meinung nach schlecht umgesetzt wurde - vor allem Bellas Gesichtsmimik (oder die nicht vorhandene).



Auch Rubinrot fand ich richtig klasse, den Film dagegen eher schlecht. Also nicht richtig schlecht, aber das Buch ist meilenweit besser. Man hat es sich einfach besser vorgestellt und dann wurde man leider doch enttäuscht.



Kein Ort ohne dich hat mich im Kino leider auch richtig enttäuscht. Das ist eine der schlechtesten Romanverfilmungen, die ich je gesehen habe. Es wurde kaum etwas aus dem Roman im Film umgesetzt. Die Handlung wurde umgeschrieben, wichtige Charaktere wurden einfach weggelassen und bis auf die Namen und das Ende wurde alles verändert.



Vampire Academy fand ich in der Buchform auch besser. Die Witze und der Sarkasmus kamen im Film leider nicht rüber und das war nur der Anfang an negativen Aspekten. Der Roman ist tausendmal besser.  



Panem. Endlich mal eine erfreuliche Buchverfilmung. Ich habe das Buch geliebt und der Film ist wirklich super umgesetzt worden. Ich habe überhaupt nichts zu mäkeln und sehe ihn mir jedes Mal wieder gerne an.



Mit dir an meiner Seite fand ich als Buch besser. Der Film ist nicht schlecht, aber das Ende wurde leicht verändert und im Buch hat es mir besser gefallen.



Harry Potter ist bei mir so ein Fall, bei dem ich beides toll fand und mich nicht entscheiden kann.  



Bei der Bestimmung fand ich das Buch und den Film sich ebenbürtig und habe nichts auszusetzen.



Seelen als Film hat mir hier auch genauso gut gefallen wie das Buch und ich kann mich einfach nicht entscheiden, was ich besser finde.



Welche Bücher habt ihr auf eurer Liste?





Kommentare:

  1. Einige Filme habe ich auch aufgeführt und die Meinungen sind ähnlich.
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da merkt man wieder wie sehr Bücher- und Filmgeschmäcke sich ähneln können.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hi,

    was für ein tolles Thema. Und ein paar Bücher/Filme tauchen auch auf meiner Liste heute auf.

    http://yvisleseecke.blogspot.de/2015/12/ttt-10-bucher-die-besserschlechter.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Yvi,

      ich sehe gleich mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Jenny!

    Ich sehe doch meistens die gleichen Filme, wie City of Bones und Rubinrot, die ja wirklich die meisten ziemlich schlecht verfilmt fanden - ich übrigens auch :D

    Bei Seelen fand ich den Film nicht so gut, wie im Zeitraffer kam ich mir da vor - das ist aber auch schwer, das ganze in Bildern rüberzubringen.

    Und Harry Potter ist sowieso mein Favorit, als Buch und als Film ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Buch-Film Vergleich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,

      stimmt, Seelen war ein richtig dickes Buch und das alles in einem Film unterzubringen ist richtig schwer.
      Harry Potter ist einfach unschlagbar.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Oh, das ist wohl richtig richtig peinlich, aber ich habe kein einziges dieser Bücher gelesen, geschweige denn den Film gesehen. In der ersten Version dieses Kommentars habe ich übrigens die Adjektive zu den Nomen vertauschst, also Film geleesen und umgekehrt wenn du verstehst, was ich meine. Peinlich, ich bin ein bisschen verpeilt!
    Und ausserdem stimmt es auch nicht ganz, Panem habe ich gelesen und gesehen, Harry Potter Eins auch, Rubinrot gelesen und Mit dir an meiner Seite gesehen. Aber all dies schon vor so langer Zeit, dass meine Erinnerungen daran allmählich verblassen, leider...

    Liebst,
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mara,

      kein Problem. Ich bin nach unzähligen Kommentaren heute auch ein bisschen neben der Spur und bekomme auch kaum noch längere Kommentare zustande. Viele meiner Erinnerungen beginnen auch so langsam zu den Büchern und Filmen zu verblassen.

      Liebe Grüße

      Löschen