Donnerstag, 28. Januar 2016

Rachel Harris - Und er steht doch auf dich


Autorin: Rachel Harris
Titel: Und er steht doch auf dich
Preis: 9,99€
Seiten: 400
Verlag: cbt
Erscheinungstag: 11. Januar 2016
ISBN-13: 978-3570310151
Teil einer Reihe: 1/?








Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …
(Quelle: Verlag)




Als mir das Buch zum ersten Mal in Internet auffiel, stand sofort für mich fest, dass ich es unbedingt lesen muss und werde. Besonders der Klappentext hat es mir angetan. Er tönt schon, dass es ein sehr unterhaltsames und begeisterndes Buch werden wird.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es wirkt sehr jugendlich, versprüht Leichtigkeit und verspricht eine unterhaltsame Lektüre zu werden. Ich muss gestehen, dass mir das Buch auch hauptsächlich wegen seines tollen Äußeren auffiel. Der Klappentext erledigte den Rest.

Den Schreibstil von Rachel Harris ist sehr jugendlich gehalten und wirkte gar nicht erzwungen oder gestellt. Oftmals ist es leider so, dass diese so wirken, aber nicht bei dieser Autorin. Alles hat super gepasst und hat mich das Buch super schnell auslesen lassen. Geschrieben wurde es aus der Sicht der beiden Protagonisten Aly und Brandon. Beide Charaktere lassen den Leser an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben, was mir hier super gefiel, da sie mir die Charaktere und ihre Gefühle füreinander näher brachte.

Aly möchte ihrem Kumpel-Image endlich entfliehen und startet pünktlich zum neuen Schuljahr die Operation Sex-Appeal. Doch dazu muss sie dem heißesten Typen der Schule erst mal auffallen. Dafür benötigt sie ihren besten Freund Brandon, denn er wird sie mit Hilfe einer Scheinbeziehung zu einem begehrenswerten Mädchen machen. Aber was passiert, wenn die Grenze zwischen Schein und Sein zu verwischen droht?

Ich habe Aly und Brandon super gerne in ihrer Geschichte begleitet und jede Seite davon genossen. Man darf natürlich kein literarisches Meisterwerk mit tiefsinniger Handlung erwarten, aber wenn man sich auf diese zuckersüße Geschichte einlässt, wird sie einem ganz bestimmt gefallen. Aber auch die besten Freundinnen Kara und Gabi haben die Story aufgepeppt. Sie standen immer mit Rat und Tat zur Seite und haben natürlich schon zu Beginn gemerkt, dass zwischen Aly und Brandon mehr war. So wie wahre Freundinnen eben sind oder sein sollen.




Der erste Band der The Fine Art of Pretending Reihe hat mich ab der ersten Seite begeistert. Von den Charakteren, über die Handlung und den Schreibstil hat mir alles super gefallen. Es ist eine zuckersüße Geschichte, die den Leser wieder in die Highschool und die Probleme des Teenagerseins entführt. Auf humorvolle, aber auch süße Art konnte mich das Buch unterhalten und ich bin schon auf den zweiten Band gespannt, der hoffentlich auch noch übersetzt und verlegt werden wird.


Das Buch bekommt von mir volle 5 Punkte.

Danke an cbt für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Und er steht doch auf dich
Band 2: engl. The Natural History of Us (05. April 2016)


Kommentare:

  1. Hallo,
    Deine Rezension war echt super! :)
    Ich hätte nicht gedacht, dass das Buch so tolle Rückmeldungen bekommen wird.
    Ich werde es mir auf jeden Fall mal näher ansehen und merken!

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Laura,

      danke :) Ich habe auch nicht damit gerechnet, aber es hat mich doch sehr überrascht.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey Jenny,
    schön geschrieben. :) Ich fands dann gegen die Mitte zum Ende hin ein bisschen lahm. Ich weiß auch nicht wieso. Aber ich fands super, dass Aly dann gemerkt hat, dass sie selber auch gar nicht so rumlaufen und angeguckt werden will. Mal was gegen diese ganzen Schickimicki. :D

    Liebe Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liss ♥

      danke :) Da hast du recht. Ihre Weiterentwicklung hat mir auch sehr gut gefallen ;)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen