Samstag, 2. Januar 2016

Victoria Aveyard - Die rote Königin


Autorin: Victoria Aveyard
Titel: Die rote Königin
Preis: 19,99€
Seiten: 512
Verlag: Carlsen
Erscheinungstag: 28. Mai 2015
ISBN-13: 978-3551583260
Teil einer Reihe: 1/4








Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …
(Quelle: Verlag)




Das Buch stand schon vor der Erscheinung sehr schnell an oberster Stelle meiner Wunschliste. Nach den ersten positiven Meinungen stand dann für mich fest, dass ich es auf jeden Fall lesen muss und werde. Doch ich hatte wohl zu hohe Erwartungen an das Buch.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es hat mich sofort neben dem Klappentext angesprochen und zum Kauf bewogen. Besonders die Farbwahl des Covers passt super zum Inhalt des Buches. Von außen konnte mich das Buch überzeugen.

Den Schreibstil von Victoria Aveyard hat mir gut gefallen, da er fließend geschrieben ist und dadurch angenehm zu lesen. Geschrieben wurde es aus der Sicht der Protagonistin Mare. Die Autorin ließ mich zwar somit an Mares Gefühls- und Gedankenwelten teilhaben, diese habe ich jedoch dadurch auch nicht mehr versanden.

Mare lernt man als Bürgerin der Unterschicht, als sogenannte Rote kennen. Rote sind in Mares Welt weniger wert, da diese von den Silbernen bestimmt wird, die je nach ihrer Familienzugehörigkeit verschiedene übernatürliche Kräfte besitzen. Doch bei einem Zwischenfall muss Mare und die gesamte Silber-Elite feststellen, dass Mare als Rote auch magische Kräfte aufweist, die sie nicht haben sollte. Damit startet Mares Dilemma, da sie den Intrigen und dem Wohlwollen der Silbernen ausgeliefert ist. Die soll mit dem jüngsten Prinzen verheiratet werden, dabei ist es der Kronprinz, der ihr Herz höher schlagen lässt.

Mare hat mir zu Beginn der Geschichte noch recht gut gefallen, jedoch wurde sie mir mit jeder ihrer Entscheidungen unsympathischer. Sie hat unüberlegt und von anderen extrem beeinflusst gehandelt, ohne diese jemals in Frage zu stellen. So hat sich leider schon vor dem Höhepunkt herausgestellt, dass sie nicht immer der richtigen Seite vertraute.




Der Auftakt der Farben des Blutes Reihe hat mir leider nicht so sehr gefallen, wie anfänglich erhofft. Der Schreibstil war richtig super, die Idee rund um die Geschichte mal was neues, aber die Protagonistin war sehr schwach und ließ sich zu sehr von den falschen Personen beeinflussen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Reihe fortsetzen werde.


Das Buch bekommt von mir daher ganz knappe 3 Punkte.




Band 0,1: Der Gesang der Königin
Band 0,2: Steel Scars (2016)
Band 1: Die rote Königin
Band 2: Gläsernes Schwert (01. Juli 2016)
Band 3: ? (2017)
Band 4: ? (2018)

Kommentare:

  1. Hi :)

    mir ging es mit Mare genauso. Anfangs hat sie mir noch gut gefallen, da sie einen starken Eindruck auf mich gemacht hat, aber das das eine totale Fehleinschätzung war, wurde mir im weiteren Verlauf klar. Was mich am meisten geärgert hat: Sie hat bei ihren Entscheidungen daran gedacht, welche Konsequenzen ihr Handeln auch auf andere Leute z.B. Julian oder Lucas hat.

    Ich lese die Reihe nur weiter, weil meine Neugier zu groß ist.

    Liebe Grüße
    Sarina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sarina,

      ich fand auch, dass sie zu Anfang eine starke Protagonistin darstellte. Ich dachte, das könnte mal wieder eine tolle und fesselnde Geschichte werden, mit einer tapferen, mutigen und auch schlauen! Protagonistin. Knapp verfehlt ;D Das mit Lucas tat mir unheimlich leid. An der Stelle hätte ich mir gewünscht, dass Mare handeln möge - irgendwie. Ich bin mir mit dem zweiten Band noch nicht sicher und werde vielleicht die ersten Meinungen abwarten - wobei die beim ersten Band ja auch alle super waren.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu,

    irgendwie beruhigt es mich, dass es dir nicht so gefallen hat, denn ich kann mich einfach nicht überwinden, es zu kaufen und zu lesen. Jetzt habe ich kein ganz so schlechtes Gefühl mehr, dass ich mich drum drücke.

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sonja,

      ich musste es mir im Mai unbedingt kaufen und war richtig enttäuscht. Ich kann verstehen, warum du dich nicht dazu überwinden kannst. Woran liegt das denn bei dir? Schlechte Meinungen gehört?

      Liebe Grüße

      Löschen