Mittwoch, 23. März 2016

Estelle Laure - Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance


Autorin: Estelle Laure
Titel: Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
Preis: 14,99€
Seiten: 256
Verlag: Fischer KJB
Erscheinungstag: 10. März 2016
ISBN-13: 978-3737353267
Teil einer Reihe: -








Eigentlich hat Lucille Wichtigeres zu tun, als sich ausgerechnet in den vergebenen Zwillingsbruder ihrer besten Freundin zu verlieben. In ihrer Familie ist sie die Einzige, die die Dinge in die Hand nimmt: Geld verdienen, Rechnungen bezahlen, sich um ihre kleine Schwester kümmern. Da bleibt keine Zeit für große Gefühle. Aber wer kann sich schon wehren, wenn die wahre Liebe vor der Tür steht? Denn gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance.
(Quelle: Verlag)




Das Cover hat mich im Internet auf das Buch aufmerksam gemacht. Da der Klappentext sich auch sehr interessant anhörte, stand für mich sehr schnell fest, dass dieses Buch auf meine Wunschliste und auch sehr bald in mein Regal ziehen darf. Bei Lovelybooks hatte ich sehr großes Glück es für eine Leserunde gewonnen zu haben.

Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Es ist mal kein Mädchen darauf zu sehen und die farbliche Gestaltung harmoniert super zusammen. Eine wirklich gute Leistung des Verlags.

Dies war mein erstes Buch der Autorin und mit den ersten paar Seiten hatte ich kleine Schwierigkeiten. Die Sätze waren recht knapp geschrieben und machten mir den Einstieg schwer. Jedoch habe ich mich schnell daran gewöhnt und mit dem fortschreitenden Lesen konnte ich den flüssigen Schreibstil genießen. Geschrieben wurde das Buch aus der Sicht der Protagonistin Lucille, die mir als Leser so ihre Gefühle und Gedanken näher brachte.

Lucille ist ein 17 jähriges Mädchen, das schon so einiges erleiden musste. Ihr neuster Schicksalsschlag ist der Verlust der Mutter. Diese hat ihre beiden Kinder, Lucille und ihre kleine Schwester Wrenny, einfach alleine gelassen in ihrem Zuhause zurück gelassen. Es sollten nur ein paar Tage sein, aber daraus werden Wochen und gar Monate. Doch dadurch findet sich Lucille plötzlich in der Rolle der Alleinverdienerin und Kindererzieherin wieder - und das neben der Schule und ihren bisherigen Leben.

So geht es in diesem kurzweiligen Buch überwiegend um das Erwachsen werden und auch um die Liebe. Denn Lucille hat sich unwiderruflich in den Zwillingsbruder ihrer besten Freundin verliebt. Doch es kommt noch schlimmer. Denn dieser ist bereits seit Jahren glücklich vergeben. Wird sie ihr Lieben wieder in den Griff bekommen?




Dieses recht kurzweilige Buch konnte mich zwar nicht zu 100% von sich begeistern und überzeugen, aber für leichte Lesestunden mochte ich es sehr gerne. Den Schreibstil empfand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit dem fortschreitenden Lesen legte sich dies. Eine leichte Liebesgeschichte, die sich um das Erwachsen werden dreht.


Das Buch bekommt gute 4 Punkte.

Danke an Fischer und Lovelybooks für das Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Hey Jenny ♥

    hmmm eigentlich war das Buch auf Grund des Covers auf meiner Wunschliste gelandet. Jetzt bin ich nicht mehr so sicher, ob es was für mich ist. Denn ich verabschiede mich gerade von den leichteren Sachen. Ich denke, ich werde es erstmal nicht lesen ;)
    Danke für die Rezension

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sine,

      ich wollte das Buch auch hauptsächlich wegen des Covers lesen ;D Also nach Beenden des Buches kann ich sagen, dass es Spaß gemacht hat es zu lesen, aber für mich war es kein Must-Read. Schön, wenn man es mal hat und lesen kann. Besonders aufgrund der Seitenzahl war es für mich eher eine leichte Lektüre. Sehr gerne für die Rezi ;) Danke für deinen Kommentar :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallöchen liebe Jenny,
    ich habe das Buch auch bereits gelesen und mich konnte es noch weniger überzeugen als dich. Mir waren die Charaktere nicht besonders sympathisch und ich konnte nichts damit anfangen, dass der Protagonistin einfach so unglaublich viel Pech passiert ist. Für meine Leseentscheidung war nur das Cover ausschlaggeben und das übertrifft das Buch leider um Längen. Es ist so schade, denn es klang so gut.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen