Sonntag, 15. Mai 2016

J. R. Ward - Black Dagger: Wrath & Beth


Autorin: J. R. Ward
Titel: Black Dagger: Wrath & Beth
Preis: 9,99€
Seiten: 608
Verlag: Heyne
Erscheinungstag: 12. Oktober 2015
ISBN-13: 978-3453317024
Teil einer Reihe: 1/?








Der attraktive Vampir Wrath, Anführer der BLACK DAGGER, hat sein Leben dem Kampf gegen seine Feinde gewidmet – bis er der schönen Beth Randall begegnet und sich unsterblich in sie verliebt.
(Quelle: Verlag)




Nachdem ich die Sammelbände zum ersten Mal in Internet entdeckte, stand für mich sofort fest, dass diese Ausgaben in mein Bücherregal einziehen müssen. Ich finde sie viel schöner als die alten Ausgaben und es gefällt mir auch sehr, dass nun die Geschichte über ein Paar in einem Buch komplett zu lesen ist. Kein Überlegen mehr, welche Bücher zu welchem Paar gehören. Das wird auch dadurch erleichtert, indem die Zahl des Bands auf dem Buchrücken steht.

Den Schreibstil von J. R. Ward empfand ich als super fließend und geradezu inhalierend geschrieben. Das Buch hatte ich in einem guten Tag ausgelesen und ich werde auch gleich mit dem zweiten Band weitermachen, den ich hier zum Glück schon stehen habe. Der erste Band wurde aus verschiedenen Sichten geschrieben. Wenn ich richtig mitgezählt habe, sollten es sechs Sichtweisen sein. Die größten Parts übernehmen die Protagonisten Beth und Wrath.

Ich mochte beide Charaktere sehr gerne. Beth ist einfach eine charismatische Persönlichkeit, die ich augenblicklich gern haben musste. Sie wuchs im Pflegesystem auf, da ihre Mutter bei der Geburt verstarb und ihre Vater leider nicht bekannt war. Doch was sie nicht weiß, er lebt in der gleichen Stadt wie sie und gehört den Black Dagger an. Den Kriegern der Vampire. Somit ist sie auch zur Hälfte eine Vampirin und steht kurz vor ihrer Transition, die sie alleine nicht überleben wird.

Genau aus diesem Grund erscheint ihr Wrath, der König der Vampire. Doch dieser ist davon gar nicht angetan, bis er Beth zum ersten Mal begegnet. Er wird sofort von ihr angezogen. Aber er darf diesen Gefühlen auf keinen Fall nachgehen, denn er hat Beth nicht verdient und hat außerdem schon eine Shellan - also Ehefrau. Doch mit dieser verbindet er keinerlei Gefühle, die über das Bluttrinken hinausgehen. Außerdem konnte er in seiner Vergangenheit geliebte Personen nicht beschützen und fühlt sich aus diesem Grund Beth nicht würdig. Kann sie ihn vom Gegenteil überzeugen?

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht den ersten Band der Black Dagger Reihe zu lesen. Wrath und Beth harmonieren so gut zusammen. Beth schenkt Wrath wieder ein gutes Lebensgefühl und dies könnte die Wende für die Vampirgesellschaft sein - zum Positiven. Ich habe es genossen jede Seite dieses Bands über die beiden zu lesen und freue mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Band, in dem sie Nebenrollen einnehmen werden.




Der erste Band der Black Dagger Reihe gefiel mir super. Von der ersten Seite an habe ich mit den Charakteren mitgefiebert, gelitten und gehofft. Der Schreibstil ist super fließend, aber auch fesselnd geschrieben. Ich hatte es in etwa einem Tag verschlungen und freue mich schon sehr auf die nächsten Bände der Reihe. Von mir bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung!


Das Buch bekommt verdiente 5 Punkte.

Danke an Heyne für das Rezensionsexemplar.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen