Sonntag, 29. Mai 2016

Joelle Charbonneau - Die Auslese: Nichts ist, wie es scheint


Autorin: Joelle Charbonneau
Titel: Die Auslese: Nichts ist, wie es scheint
Preis: 16,99€
Seiten: 384
Verlag: Penhaligon
Erscheinungstag: 24. Mai 2016
ISBN-13: 978-3764531195
Teil einer Reihe: 3/3








Sie ist bereit zu kämpfen – aber allein hat sie keine Chance ...

Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während sich Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbreiten. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das Ende der Auslese zu kämpfen, aber sie kann es nicht alleine tun. Sie hofft auf die Loyalität ihrer Kameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?
(Quelle: Verlag)




Da mir der erste und zweite Band der Auslese Trilogie sehr gut gefallen haben, hatte ich hohe Erwartungen an den Reihenabschluss. Durch die ersten nicht so guten Meinungen zum Buch wurde ich dann doch etwas ernüchtert und war umso mehr gespannt, wie es mir wohl gefallen würde. Nach Beenden des Buches kann ich nun sagen, dass es mich leider sehr enttäuscht hat.

Es fing schon an mit dem sehr emotionslosen Schreibstil von Joelle Charbonneau. Ich hatte ihn viel besser in Erinnerung und war zu Beginn des Buches über diesen Qualitätsverlust doch sehr überrascht. Geschrieben wurde es wieder aus der Sicht der Protagonistin Cia, die mich leider während des dritten Bands sehr langweilte.

Desweiteren wurde in diesem Band viel zu sehr überlegt, geplant, wieder überlegt und geplant. Statt einer actionreichen Handlung erwartete mich Pläne schmieden und Rätselraten wem Cia wohl vertrauen kann.

So habe ich über 200 Seiten gebraucht um so richtig in das Buch hineinzufinden. Auch passierte kaum etwas Spannendes. So habe ich mich wirklich während des ganzen Buches gelangweilt. Auch das groß erwartete Ende konnte mich kaum überraschen und von sich begeistern. Alles wurde ja vorher schon zu genüge geplant. Wirklich schade, weil mich die anderen Bände der Reihe so von sich begeistern konnten.

Für mich ist also der dritte und letzte Band auch der schlechteste. Ich hatte einfach mehr erwartet und weder der Schreibstil noch die Handlung konnten mich überzeugen. Auch der Titel des Buches führt meiner Meinung nach in die Irre. Durch den Titel dachte ich das Buch geht nochmal in eine andere Richtung oder am Ende wird es eine Überraschung geben. Aber leider war das nicht so und ich habe das Buch sehr unzufrieden und frustriert beendet.




Der dritte und letzte Band der Auslese Reihe ist für mich auch der schlechteste. Die Handlung war leider absolut langweilig und auch der Schreibstil war viel schlechter als in den anderen Bänden. So kam bei mir leider kein Lesevergnügen auf. Ich hatte wohl einfach zu viel erwartet. So kann ich auch leider dem letzten Band keine Leseempfehlung geben.


Das Buch bekommt leider nur 1 Punkt.

Danke an Penhaligon für das Rezensionsexemplar.




Kommentare:

  1. Huhu!

    Dann habe ich wohl nichts verpasst, wenn ich dieses Finale gar nicht erst lese - der 2. Band ließ für mich schon zu wünschen übrig. Danke für die ehrliche Rezi!

    LG, Claudia:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Claudia,

      nee, da hast du echt nichts verpasst ;) Sehr gerne :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu,

    ich lese das Buch gerade und war von den ersten beiden Bänden wirklich begeistert. Wenn ich ehrlich bin, machst du mir jetzt ein bisschen Angst :)
    Aber das mit dem vielen planen und überlegen, da gebe ich dir recht. Das ist mir auch schon aufgefallen.
    Danke für die Rezi!

    Viele Grüße
    Jasmin von buch-leben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jasmin,

      gerne! Vielleicht hat es dir ja besser gefallen ;) Es ist ja nur mein Geschmack :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Liebes. ♥ Ich lese an dem Buch bereits seit einer Woche(!), was natürlich nicht für das Buch spricht.
    Ich habe jetzt auch nur dein Fazit gelesen und gesehen, wie du es bewertet hast und bislang kann ich das sehr gut nachvollziehen - Leider!
    Ich hoffe sehr, mich packt es noch irgendwie, damit ich es recht zeitig zu Ende lesen kann. Blöderweise stecke ich eh mitten in einer Leseflaute, was es natürlich nicht besser macht. *grrr* ;)
    Egal. ;)
    *Ich drück dich ganz doll* :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kitty ♥

      Leseflauten sind nie gut und dann noch mit dem Buch... gar nicht gut :/ Aber du hast dich ja durchgekämpft ;)

      *drückdichzurück*

      Löschen