Mittwoch, 11. Mai 2016

Kyra Groh - Tage zum Sternepflücken


Autorin: Kyra Groh
Titel: Tage zum Sternepflücken
Preis: 9,99€
Seiten: 480
Verlag: blanvalet
Erscheinungstag: 14. März 2016
ISBN-13: 978-3734101755
Teil einer Reihe: -








Liebe ist ein bisschen wie Jazz: Manchmal muss man eben improvisieren …

Layla studiert Musik und ist daran gewöhnt, die zweite Geige zu spielen. Oder vielmehr: das zweite Saxofon. Ihrer Meinung nach liegt es an dem ihr fehlenden Rampensau-Gen. Sie spielt auch in Orchestern, unterrichtet in einer Schule und arbeitet für ihren fahrigen Professor. Hinzu kommen noch ihre Familie – u.a. ihre Mutter, die hauptberuflich Glücksseminare gibt – und Freunde, die sie auf Trapp halten. Für die Liebe bleibt dabei nur wenig Zeit. Bis sie eines feuchtfröhlichen Abends in Julius‘ Bett stolpert – und am nächsten Morgen feststellen muss, dass sie wieder mal nur die Zweitbesetzung ist …
(Quelle: Verlag)




Ich muss gestehen, dass ich auf das Buch erst aufgrund eines Briefes des Verlags aufmerksam wurde. Zum Glück habe ich diesen erhalten, denn ansonsten hätte ich eine super fesselnde und humorvolle Geschichte verpasst.

Das Cover dieses Buchs finde ich sehr ansprechend und interessant. Es wirkt leicht verspielt und passt super zum Titel des Buchs.

Dies ist mein erstes Buch der Autorin Kyra Groh und habe nicht mit einem so fesselnden und humorvollen Schreibstil gerechnet. Wirklich richtig lustig und ich war so von der Geschichte begeistert, sodass ich das Buch rasend schnell ausgelesen hatte. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Layla.

Layla spielte in ihrem Leben bisher immer die zweite Geige - oder in ihrem Fall das zweite Saxofon. In dem Musical ihres Studiengangs, bei ihrem "Ex-Freund" Ben - den man nicht mal als das bezeichnen kann, denn er nutzte sie nur aus und wollte sie noch nicht mal als feste Freundin - und zu guter Letzt auch noch bei dem super tollen und charismatischen Julius.

In diesem Band durfte ich mit Layla eine Reise durchleben. Eine Reise, auf der Layla endlich ein Rückgrat entwickelt und für sich selbst einsteht. Sie ist ein bisschen zu gutmütig und macht so eine charakterliche Weiterentwicklung durch, die ich unglaublich fand und die ich sehr gerne mit ihr durchgemacht habe.

Aber auch die Nebencharaktere haben mir das Lesen versüßt. Von Golo, über Emel, aber auch Julius. Alle gehören absolut in diese Geschichte und machten sie mit Layla zu der, die sie ist. Die Musik nimmt auch einen großen Teil der Geschichte ein und Kyra Groh hat diese sehr charmant und interessant verpackt. So fand ich auch Musiker-Anspielungen oder Witze lustig, obwohl ich nicht in diese Branche gehöre. Alles in allem hat die Geschichte super mit ihren Charakteren und dem Inhalt harmoniert.




Tage zum Sternepflücken ist ein absolut fesselndes und humorvolles Buch, das mir sehr schöne und vor allem unterhaltsame Lesestunden bereitete. Von den Charakteren, über den Schreibstil und die Geschichte hat mir alles 100%ig gefallen und ich würde sie jederzeit weiterempfehlen. Ich möchte versuchen in diesem Jahr noch ein Buch der Autorin zu lesen. Hoffentlich wird es mich genauso sehr begeistern können.


Das Buch bekommt von mir volle 5 Punkte.

Danke an blanvalet für das Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Hallo, :)
    der Titel und das Cover sprechen mich auch an. Die Geschichte klingt okay, aber was du dazu schreibst, klingt echt toll. :) Das Buch behalte ich auf jeden Fall mal im Auge. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marina,

      oh ja! Das solltest du unbedingt. Das Buch ist wirklich klasse ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hi!
    Bis jetzt habe ich nur positives über das Buch gelesen und ich bin gespannt wann ich schwach werde:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sonja,

      unbedingt lesen ;)

      Liebe Grüße

      Löschen