Mittwoch, 29. Juni 2016

Emily Kate Johnston - Tausend Nächte aus Sand und Feuer


Autorin: Emily Kate Johnston
Titel: Tausend Nächte aus Sand und Feuer
Preis: 16,99€
Seiten: 368
Verlag: cbt
Erscheinungstag: 24. Mai 2016
ISBN-13: 978-3570164068
Teil einer Reihe: -








Lo-Melkhinn hat schon dreihundert Mädchen auf dem Gewissen, bevor er in ihr Dorf kommt, um sich eine neue Braut zu suchen. Als sie die Staubwolke am Horizont sieht, weiß sie, dass er das hübscheste Mädchen im Dorf mitnehmen wird: ihre Schwester. Aber das wird sie nicht zulassen. Stattdessen kehrt sie selbst mit dem geheimnisvollen Wüstenherrscher in seinen Palast zurück. Der Tod scheint ihr sicher, doch am nächsten Morgen ist sie immer noch am Leben. Von nun an erzählt sie Lo-Melkhinn jede Nacht eine neue Geschichte und jeden Morgen erwacht sie mit einem magischen Funken in sich, der von Tag zu Tag mächtiger wird ...
(Quelle: Verlag)




Da vor ein paar Monaten ein Buch mit ähnlichem Thema erschien, war ich doch sehr neugierig, wie mir "Tausend Nächte aus Sand und Feuer" gefallen würde. Besonders da die Thematik sich so ähnlich ist, aber doch in der Umsetzung ganz anders.

Das Cover finde ich richtig toll. Es passt super zum Orient und schaut einfach fantastisch und magisch aus. Eine sehr schöne Arbeit des Verlags.

Dies war mein erstes Buch der Autorin, weshalb ich auch gespannt war, wie mir ihr Schreibstil gefallen würde. Das Buch ist sehr fließend und fesselnd geschrieben. Jedoch ist mir gleich zu Beginn aufgefallen, dass es kaum Namen für die Charaktere gibt. So ist auch die Protagonistin Namenlos, was doch sehr irritierend war. Aber man gewöhnt sich schnell daran und es ist ja auch etwas Besonderes. Ich zumindest habe vor diesem Buch noch von keinem anderen Roman gehört, dessen Protagonistin nie mit Namen genannt wird.

Die Protagonistin opfert sich für ihre Schwester, die wohl anstatt ihrer ausgewählt worden wäre. Dadurch begibt sie sich in die Hände des Herrschers der Wüste und fürchtet in den nächsten Tagen zu sterben - wie all ihre Vorgängerinnen. Doch überraschenderweise überlebt sie die erste Nacht und auch weitere Tagen vergehen ohne ihre Tod.

Nach einiger Zeit kann sie stückchenweise hinter die Fassade ihres Ehemanns schauen und sieht, dass er eigentlich nicht grausam ist. Doch warum bringt er alle seine Frauen um? Kann sie das Geheimnis lüften und wie lange wird sie überleben können?




Der Einzelband "Tausend Nächte aus Sand und Feuer" hat mich am Anfang zwar durch sehr wenige Namen der Charaktere irritiert, aber nach einigen Seiten gewöhnt man sich daran. Danach konnte das Lesevergnügen losgehen und auch dieses Buch über den Orient konnte mich gut unterhalten. Von mir bekommt es eine Leseempfehlung.


Das Buch bekommt von mir 4 Punkte.


Kommentare:

  1. Das Cover ist ja ein Traum und auch der Inhalt klingt vielversprechend.
    Das Buch wandert gleich mal auf meinen Wunschzettel :)

    Liebe Grüße,
    Lyiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lyiane,

      das Buch ist auch wirklich super ;)

      Liebe Grüße

      Löschen