Samstag, 23. Juli 2016

Julianna Grohe - Die vierte Braut


Autorin: Julianna Grohe
Titel: Die vierte Braut
Preis: 14,90€
Seiten: 360
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungstag: 18. Dezember 2015
ISBN-13: 978-3959911214
Teil einer Reihe: -








In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders …

Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist.

Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.
(Quelle: Verlag)




Da das Buch und vor allem alle Bücher des Verlags sehr gut bewertet werden, stand für mich sehr schnell fest, dass ich diese Neuinterpretation von Cinderella lesen muss. Jedoch muss ich gleich vorweg sagen, dass das Buch sehr wenig mit Cinderella gemein hat. Ich hätte das Buch eher mit Selection oder der Royal Reihe verglichen, denn der Auswahlprozess um neue Prinzessinnen steht definitiv im Vordergrund.

Das Cover finde ich schön. Es sticht zwar nicht aus der Masse heraus, aber zum Thema des Buchs - Prinzessinnen - ist es stimmig und passt. Mein Lieblingscover wird es jedoch nicht werden. Hier gibt es auch tollere Cover aus dem Verlag.

Dies war mein erstes Buch von Julianne Grohe und ihren Schreibstil fand ich zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Er ist zwar flüssig geschrieben, aber doch dem Inhalt des Buchs entsprechend in der Wortwahl sehr hochgestochen und mit Worten wie "echauffieren" ausgeschmückt. Geschrieben wurde es aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Mayrin, die mich als Leser so an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben ließ.

Mayrin ist wohlerzogen aufgewachsen, doch durch den Tod ihrer beiden Eltern arbeitet sie nun als Angestellte, damit sie ihre beiden jüngeren Geschwister versorgen kann. Durch Missverständnisse gerät sie überraschend und ungeplant in den Prinzessinnenwettbewerb und darf um die vier Prinzen buhlen.

Sie ist eine authentische Protagonistin, die sich eigentlich nur um ihre Geschwister kümmern möchte. Einen Mann sucht sie da eigentlich nicht und schon gar keinen Prinzen, doch mit der Veränderten Situation geht sie gut um und macht das Beste aus ihrer Situation.

Doch leider empfand ich die Nebencharaktere als ziemlich blass. Besonders ihre beste Freundin Tionne war nice to have, aber als sie fortging, fehlte sie mir auch nicht großartig. Einzig und allein Rose war eine interessante Nebenfigur, die leider auch schon viel zu schnell verschwindet.




Die vierte Braut hat mir bis auf ein paar Kritikpunkte gut gefallen. Jedoch würde ich es nicht mit Cinderella, sondern mit Selection vergleichen. Es hat mich gut unterhalten, aber einen Folgeband müsste es meiner Meinung nach nicht geben. Dann lieber diesen guten Einzelband. Von mir bekommt das Buch trotz meiner Kritikpunkte eine Leseempfehlung.


Ich vergebe 4 Punkte.


Kommentare:

  1. Hallöchen,
    ich hab das Buch auch letzte Woche beendet und fand es auch toll :) Wie du hatte ich kleine Kritikpunkte und gerade bei dem Cinderella-Punkt muss ich dir definitiv zustimmen. Das hatte ich beim rezensieren total vergessen.

    Meine Rezension kommt erst demnächst online und ich würde deine gerne verlinken, wenn es dir Recht ist :) Sind es bei der Bewertung 4 von möglichen 5 Punkten?

    Liebste Grüße,
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kate,

      das ist mir auch erst spontan wieder eingefallen, als ich den Klappentext beim Schreiben der Rezi durchgelesen habe. Sonst wäre es auch mit entfallen ;)

      Ja klar, das darfst du sehr gerne machen :) Genau, es sind 4 von 5 möglichen Punkten.

      Liebe Grüße

      Löschen