Sonntag, 16. Oktober 2016

Ali Novak - Ich und die Walter Boys


Autorin: Ali Novak
Titel: Ich und die Walter Boys
Preis: 9,99€
Seiten: 448
Verlag: cbt
Erscheinungstag: 08. August 2016
ISBN-13: 978-3570311165
Teil einer Reihe: 1/?








Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!
(Quelle: Verlag)




Bereits in der Vorschau des Verlags viel mir "Ich und die Walter Boys" auf. Das Cover passt super zum ansprechenden Klappentext und wirkt einfach sommerlich schön. Auch ein paar der Walter Boys sind gut darauf zu sehen. Somit freute ich mich schon sehr auf das von außen ansprechende Buch. 

Der Schreibstil von Ali Novak gefiel mir zu Beginn der Geschichte noch recht gut. Ich kam gut in die Geschichte rein und lernte Jackie und die gesamte Walter Familie kennen - welche wirklich viele Mitglieder umfasst. Hier fand ich es sehr schön, dass der Verlag vorne und hinten im Buch eine Auflistung der Jungs mit Alter und grober Umschreibung ins Buch aufgenommen hat. Dies hat mir so manches Mal geholfen den Überblick zu behalten. Geschrieben wurde die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Jackie.

Die 16 Jährige Jackie hat vor wenigen Wochen ihre Eltern und ihre Schwester bei einem Autounfall verloren. Daraufhin erhielt ein Geschäftspartner ihres Vaters die Vormundschaft für sie. Doch er und die Schulpsychologin glauben daran, dass Jackie ein Tapetenwechsel gut tun würde und so übernimmt eine alte Freundin ihrer Mutter nun die Vormundschaft und Jackie muss mit Sack und Pack zu den Walters nach Colorado ziehen. Doch was ihr keiner sagte: Die Walters haben zwölf Jungs!

Der Anfang der Geschichte gefiel mir recht gut. Jackie wird in die neue Familie hineingeworfen und landet nicht nur sprichwörtlich im kalten Wasser. Auch das erste Abendessen geht dank reptilischem Besuch eher in die Hose und scheinbar möchte sie keiner der Jungs in der Familie haben. Doch Jackie lässt sich nicht unterkriegen und macht das Beste aus ihrer Situation.

Nach ca. 120 Seiten wurde die Geschichte für mich von Mal zu Mal langweiliger und konnte mich immer weniger fesseln und begeistern. Ich denke es lag mit daran, dass dieses Buch unheimlich viele Charaktere umfasst, die man sich auch noch merken soll. Zum anderen wurde die Handlung der Protagonistin uninteressanter, wodurch mir das Buch mehr in die Länge gezogen vorkam.

Auch dachte ich sehr lange, dass es ein Einzelband sein würde, musste jedoch überraschend feststellen, dass das Buch dafür eine komische Richtung einschlug. Am Ende wusste ich dann mit Sicherheit, dass es der Beginn einer Reihe sein würde. Hier hätte mir besser gefallen, wenn Jackie sich endgültig für einen der Jungs entschieden hätte und ihre Geschichte somit beendet wäre.

Wöllte die Autorin dann noch weitere Bände über die Charaktere schreiben, hätte sie einen anderen Walter Boy als Protagonisten aussuchen können - es sind ja reichlich vorhanden - und einen Band über ihn schreiben können. Dann noch einen und noch einen... Besonders da noch nichts über einen zweiten Band bekannt ist - und der erste Band erschien im Originalen schon in 2014!




Der erste Band der "Walter Boys Reihe" konnte mich leider nicht ausreichend von sich überzeugen. Der Anfang war noch vielversprechend, aber nach ca. 1/4 der Geschichte war ich immer desinteressierter und gelangweilter. Auch hätte es mir besser gefallen, wenn die Geschichte über Jackie schon abgeschlossen wäre. Dann lieber in einem nächsten Band einen anderen Walter Boy als Protagonist bestimmen.


So bekommt das Buch leider nur 2 Punkte.

Danke an cbt für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Ich und die Walter Boys
Band 2: ?


Kommentare:

  1. Hallöchen =)

    Ich habe das Buch auch kürzlich gelesen und kann deinen Eindruck nachvollziehen. Bisher hab ich nur positive Stimmen zum Buch gehört, aber auch ich hatte so meine Schwierigkeiten. Nicht die Tatsache, dass es ein Reihenauftakt ist hat mich gestört, aber ich finde für sich ist die Geschichte einfach nicht stimmig genug.
    Das Verhalten der Protagonisten konnte ich nur schwer nachvollziehen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ich hab die Geschichte eigentlich echt gern gelesen. Bin aber mit dem Ende unzufrieden. Außerdem dachte ich das es ein Einteiler ist? Gibt es den einen Folgeband?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen