Donnerstag, 27. Oktober 2016

Nicholas Sparks - The Choice: Bis zum letzten Tag


Autor: Nicholas Sparks
Titel: The Choise: Bis zum letzten Tag
Preis: 9,99€
Seiten: 432
Verlag: Heyne
Erscheinungstag: 08. Februar 2016
ISBN-13: 978-3453419797
Teil einer Reihe: -








An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht.
(Quelle: Verlag)




Pünktlich zum Erscheinen der Buchverfilmung wurde ich auf die Vorlage zum Film aufmerksam. Ich habe bisher erst ein Buch von Nicholas Sparks gelesen, welches mir unglaublich gut gefiel. Doch ich muss gestehen, dass "The Choise" mich nicht von sich begeistern konnte.

Es fing an mit dem Schreibstil. Dieser konnte mich nicht so sehr wie beim letzten Mal packen und von daher kam ich sehr schwer in die Geschichte rund um Travis Parker und Gabby Holland rein. Das Buch wurde aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten geschrieben und gab so einen guten Einblick in die Geschichte.

Doch auch diese konnte mich nicht von sich überzeugen. Gut zwei Drittel des Buches fand ich langweilig weil für mich kaum etwas Spannendes oder gar Herzerweichendes geschah. Die Handlung tröpfelte vor sich hin und ich muss gestehen, dass ich beinahe vorm Buch eingeschlafen wäre. Einfach dadurch, dass es mich nicht packen konnte. Wirklich schade, da viele von dem Einzelband begeistert waren. Ich denke ich werde mir mal den Film dazu ansehen und vielleicht kann der mich mehr überzeugen.




"The Choise: Bis zum letzten Tag" ist das zweite Buch des Autors das ich gelesen habe und das erste, dass mich überhaupt nicht begeistern konnte. Wirklich schade, da viele von dem Autor und seinen Büchern - auch "The Choise" - begeistert sind. Ich werde mir mal den Film ansehen und vielleicht kann dieser mich mehr berühren.


So bekommt das Buch leider nur 1 Punkt.

Danke an Heyne für das Rezensionsexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen