Sonntag, 13. November 2016

Nina MacKay - Plötzlich Banshee


Autorin: Nina MacKay
Titel: Plötzlich Banshee
Preis: 15,00€
Seiten: 400
Verlag: ivi
Erscheinungstag: 01. September 2016
ISBN-13: 978-3492703932
Teil einer Reihe: -








Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?
(Quelle: Verlag)




Bereits vor Erscheinen des Buches war ich gespannt auf die Geschichte über Alana, die Banshee. Das Cover sieht mal richtig super aus und auch der Klappentext hat mich sofort begeistern können. Dementsprechend habe ich mich unglaublich aufs Lesen gefreut und muss gestehen, dass es mir leider nur mittelmäßig gefiel.

Ihren Schreibstil empfand ich als sehr fließend und unterhaltsam geschrieben. So hatte ich das Buch auch in knapp zwei Tagen verschlungen. Jedoch gefiel mir die Protagonistin Alana nicht zu 100% und so hatte ich doch einiger Schwierigkeiten mit ihr, was das Lesen nicht einfacher machte, da es aus der Sicht der 18 jährigen geschrieben wurde.

Alana sieht seit ihrer Kindheit die Lebensuhren ihrer Mitmenschen, die ablaufen. Wenn deren Eigentümer nur noch wenige Tagen zu leben haben, schreit sie in Banshee-Manier los wie am Spieß, was doch sehr ungewollte Aufmerksamkeit auf Alana lenkt.

Als in ihrer Heimatstadt Santa Fe mehrere Leichen gefunden werden, gerät die Protagonistin ins Visier des Detektive Dylan Shane. Jedoch hat nicht sie diese Morde begangen. Gemeinsam mit ihren Freunden und des attraktiven Detektives versucht sie dem Mörder auf die Schliche zu kommen und seinen offenbar dunklen Plan zu vereiteln.

Ich muss gestehen, dass mich die Protagonistin nicht das komplette Buch begeistern konnte. Ihre tollpatschige Art gefiel mir zu Beginn noch sehr gut, jedoch empfand ich es im Laufe der Geschichte nur noch als nervig. Ihr passierten meiner Meinung nach einfach zu viele Unfälle mit Wasserspendern und Co.

Auch die Liebesgeschichte konnte mich nur mäßig begeistern. Es war ein Katz- und Mausspiel, das natürlich irgendwann zum Guten aufgelöst wurde. Die großen Gefühle kamen bei mir leider einfach nicht an. Ich kann aber auch nicht genau sagen, woran dies lag. Vielleicht daran, dass ich mit den Charakteren nicht ganz warm wurde?

Das Ende konnte mich nicht wirklich überraschen. Ich habe schon etliche Seiten vorher geahnt, wer der Bösewicht ist und auch wie die Geschichte in etwa ausgehen würde. Dafür hat die Autorin einfach zu viele starke Indizien im Laufe der Geschichte geliefert. 




"Plötzlich Banshee" gefiel mir leider nur mittelmäßig. Mit den Charakteren wurde ich nicht richtig warm, das Ende konnte mich nicht überraschen. Einzig und allein mit dem Schreibstil bin ich super zufrieden. Vielleicht ein paar weniger ausufernde innere Monologe der Protagonistin und die Geschichte wäre knapper, aber auch flotter gewesen.


Ich vergebe knappe 3 Punkte.

Danke an ivi für das Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Huhu,
    oh nur 3 Punkte? Puh dabei habe ich nur Gutes über das Buch gehört.
    Allein schon wegen dem Cover würde ich es mir kaufen, aber noch bin ich mir nicht sicher ob es mir die Geschichte gefallen würde und deine Rezi lässt mich auch gerade daran zweifeln :(

    Liebe Grüße
    ♥ Katha von Buecher_Bewertungen1 ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Katha,

      ich habe auch bisher fast nur Gutes über das Buch gehört. Aber die Charakterin und ihre Tollpatschigkeit war mir einfach zu überspitzt und noch ein paar Sachen haben für mich nicht gestimmt. Vielleicht gefällt es dir ja besser als mir.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu :)

    oh ja, ich habs jetzt auch fast beendet und kann mich deiner Rezi im Großteil anschließen. Alanas Unbeholfenheit hat zwar einen Grund, der ja auch erklärt wird, aber trotzdem ist es ein bisschen anstrengend mit ihr je länger man liest ^^'. Allgemein ist das ganze Buch ein wenig zu "drüber" mit allem, manchmal kommt mir der Humor geradezu krampfhaft gewollt vor. Da bin ich ja erleichtert, dass das Buch nicht nur bei mir mittelmäßig weg kommt. Tolle Rezi!

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Insi,

      danke! Ja, hier wäre für mich weniger ist mehr gewesen. Von der Autorin habe ich noch "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf" hier liegen und vielleicht gefällt dieses Buch besser.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Liebe Jenny

    Danke für den Hinweis zu deiner Rezi. Du hast deine Kritikpunkte gut begründet. Ich bin wirklich gespannt, ob mich das Buch durchgehend begeistern kann.

    LG,
    Gisela

    AntwortenLöschen