Sonntag, 8. Januar 2017

J. K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban


Autorin: J. K. Rowling
Titel: Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Preis: 17,99€
Seiten: 448
Verlag: Carlsen
Erscheinungstag: 21. August 1999
ISBN-13: 978-3551551696
Teil einer Reihe: 3/8








Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zum Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los! Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloss? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich gerade hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.
(Quelle: Verlag)




Nachdem ich dieses Jahr endlich mal die ersten beiden Bände der Harry Potter Reihe gelesen habe, musste natürlich auch noch der dritte Band ran. Im letzten Monat des Jahres hat es zum Glück noch geklappt und ich hoffe darauf, dass es im nächsten Jahr zeitnah mit dem vierten Band weitergehen wird.

Der Schreibstil von J. K. Rowling ist sehr angenehm und fließend zu lesen. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und habe ab der ersten Seite wieder das Lesen der Reihe genossen. Ich liebe die Filme und auch die Bücher haben es mir mittlerweile angetan.

Bei diesem Band sind mir jedoch die Unterschiede zwischen Buch und Film sehr deutlich aufgefallen. Keine Szene ist gleich und bisher war ich nur den Film gewöhnt. Jedoch ist die Handlung des Buches auch sehr spannend und wenn man beide Medien gesondert sieht kann man viel Freude damit haben.

In diesem Band bekommt Harry endlich mehr Einblicke in seine Vergangenheit bzw. was mit seinen Eltern vor zwölf Jahren geschah. Aber auch die Freundschaft von Harry, Ron und Hermine wird weiter gestärkt und so bekommen sie es dieses Mal mit Dementoren, einem Werwolf und einem Gefolgsmann von Voldemort zu tun.




Auch der dritte Band der Harry Potter Reihe konnte mich beim erstmaligen Lesen von sich überzeugen und begeistern. Band vier habe ich auch gerade erst beendet und die restlichen Bände der Reihe werden auch noch folgen.


Das Buch bekommt von mir 5 Punkte.



Kommentare:

  1. Hey :)

    Band 3 war lange Zeit mein Lieblingsbuch der Reihe, einfach weil ich die Idee am Ende toll fand und eben auch mochte, dass man endlich etwas über Harrys Eltern erfährt. Außerdem kommt Voldemort endlich mal nicht vor^^

    Ich bin irgendwie froh, dass ich das Buch gelesen habe, bevor der Film erschienen ist, am Ende hätte es mir gar nicht gefallen /o\

    Liebe Grüße und viel Spaß mit der restlichen Reihe :)
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,

      mit Voldemort hast du recht. Dass er nicht vorkommt, hat mir auch sehr gut in dem Band gefallen. Ich konnte halt so alle paar Minuten zu meinem Freund sagen: Das war im Film aber ganz anders ;D Der immer nur dann so: Echt? Ich habe Film und Buch zu einer Masse verschmolzen. Aber es hat auch Spaß gemacht die Medien miteinander zu vergleichen ;)

      Danke! :)

      Liebe Grüße

      Löschen