Mittwoch, 8. Februar 2017

Susan Ee - Angefall: Tage der Dunkelheit


Autorin: Susan Ee
Titel: Angelfall: Tage der Dunkelheit
Preis: 9,99€
Seiten: 448
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstag: 09. Januar 2017
Teil einer Reihe: 2/3








Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?
(Quelle: Verlag)




Der erste Band der Reihe gefiel mir so unglaublich gut, sodass ich die Erscheinung des zweiten Bandes "Angefall: Tage der Dunkelheit" gar nicht mehr erwarten konnte. Immerhin endete der Vorgänger mit einem packenden Cliffhanger.

Der Schreibstil der Autorin Susan Ee gefiel mir wieder sehr gut. Das Buch war sehr fließend und unterhaltsam geschrieben. So hatte ich den Folgeband auch in wenigen Tagen verschlungen. Ein Manko im Gegensatz zum ersten Band waren die Längen, die sich leider immer mal wieder in die Geschichte einschlichen. Geschrieben wurde die Geschichte wieder aus der Sicht der Protagonistin Penryn, die mich an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben ließ.

Penryn hat es geschafft, sie ist wieder mit ihrer Mutter und Schwester vereinigt, steht aber nun vor ganz anderen Problemen.  Denn die Ereignisse im Engelshorst haben ihre Spuren hinterlassen. Paige leidet innerlich wie äußerlich unter den Experimenten, denen sie von den Engeln unterzogen wurde. Auch ihre Mitmenschen begegnen ihr mit Abscheu und würden sie am liebsten unter die Erde bringen. Auch Penryn wird kritisch beäugt, da sie das Skorpiongift nur lähmte und nicht tötete, wie angenommen.

Plötzlich verschwindet Paige und Penryn muss sich schon wieder auf die Suche nach ihr machen. Dabei deckt sie nicht nur Machenschaften und Geheimnisse der Engel auf, sondern begegnet auch wieder ihrem Engel, Raffe. Den sie damals nach den schrecklichen Ereignissen im Engelshorst das letzte Mal sah. Jenen Engel, für den sie so viel mehr als Freundschaft empfindet, es jedoch nicht darf.

Der zweite Band schließt nahtlos an die Geschehnisse des ersten Bandes an und führt den Leser gemeinsam mit Penryn tiefer in die Gemeinschaft der Engel. Dies fand ich sehr gut, da ich so die Ereignisse des ersten Bandes wieder schnell abrufen konnte. Auch fand ich die Handlung sehr spannend, jedoch wurde durch die Längen der Lesefluss des Öfteren gestört. Ich hoffe darauf, dass der dritte und abschließende Band mich wieder umhauen kann und wird.




"Angelfall: Tage der Dunkelheit" ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe, jedoch fand ich ihn leicht schwächer als den Reihenauftakt. Längen schlichen sich in die Handlung ein und störten doch des Öfteren den Lesefluss. Nun hoffe ich darauf, dass der dritte Band mich wieder umhauen und überzeugen wird.


Ich vergebe sehr gute 4 Punkte.

Danke an Heyne für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Angelfall: Nacht ohne Morgen ---> Rezension
Band 2: Angelfall: Tage der Dunkelheit
Band 3: engl. End of Days


1 Kommentar:

  1. Hallo Jenny! :) Ich freue mich immer noch darüber das Angefall ENDLICH fortgesetzt wird. Auch wenn ich mich gleichzeitig ärgere das es nur eine neue Auflage ist :D Deine Rezension hat mich aber sehr gespannt gemacht <3

    AntwortenLöschen