Samstag, 13. Mai 2017

Ava Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen


Autorin: Ava Reed
Titel: Wir fliegen, wenn wir fallen
Preis: 16,95€
Seiten: 304
Verlag: Ueberreuter
Erscheinungstag: 17. Februar 2017
Teil einer Reihe: -








Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.
(Quelle: Verlag)




Auf dieses Buch habe ich mich schon wahnsinnig gefreut. Allein das Cover ist schon ein Kaufgrund, aber auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Im April habe ich es dann auch gelesen und ich bin begeistert.

Den Schreibstil von Ava Reed ist unfassbar gut. Ich hatte das Buch spät abends begonnen und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Es hatte solch eine Sogwirkung und konnte mich unglaublich emotional berühren. Als Phil stirbt hatte auch ich Tränen in den Augen. In wenigen Seiten habe ich den Charakter so lieb gewonnen und ich wollte mich noch nicht von ihm verabschieden.

Doch genau das müssen die Protagonisten der Geschichte tun. Aber sie müssen auch wieder zurück ins Leben finden und dabei soll ihnen Phils Liste - sein letzter Wunsch - helfen. Geschrieben war die Geschichte aus den Sichten der beiden Protagonisten, Yara und Noel. Selbst die Namen haben mir super gefallen, besonders da ich sie noch nie in irgendwelchen Büchern gelesen habe.

Yara hat ihre Eltern verloren und durch die Umstände die zu ihrem Tod führten gibt sie sich selbst die Schuld daran und hat den Halt im Leben verloren. Sie musste zu ihrer Tante ziehen, die im Altersheim arbeitet, in dem Phil lebt. Dort lernt sie auch den weniger charmanten Enkel, Noel kennen. Sie erlebt ihn nur mürrisch und seinem Opa gegenüber abweisend.

Doch nach seinem Tod erben sie nicht nur eine Menge Geld, sondern auch eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nie erfüllen konnte. Nun ist es an Yara und Noel diese nach und nach durchzustreichen. Aber die Aufgaben gelten nur als erfüllt, wenn sie sie zusammen erledigen.

"Wir fliegen, wenn wir fallen" ist eine wunderbare Geschichte um zwei Jugendliche, die den Halt im Leben verloren habe und ziellos dahintreiben. Beide haben ihre Gründe dafür, nur hat Phil anderes mit ihnen im Sinn und beweist den Protagonisten dieser Geschichte, dass es sich doch zum Leben lohnt und sie nicht nur so existieren sollen sondern richtig und wahrhaftig leben.




Der Einzelband "Wir fliegen, wenn wir fallen" konnte nicht nur mit seinem äußeren überzeugen. Auch der Inhalt gefiel mir richtig gut und konnte mich von Anfang an begeistern. Vom Schreibstil, über die Charaktere und die Handlung passte alles zusammen und die Autorin erschuf eine wunderbare Geschichte. Ich bin froh sie gelesen zu haben und freue mich auf weitere Werke aus ihrer Feder.


Ich vergebe 5 Punkte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen