Dienstag, 12. September 2017

Jessica Koch - Die Endlichkeit des Augenblicks


Autorin: Jessica Koch
Titel: Die Endlichkeit des Augenblicks
Preis: 9,99€
Seiten: 320
Verlag: Rowohlt
Erscheinungstag: 18. August 2017
Teil einer Reihe: -








«Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre.» (Johnny Depp)

Was aber, wenn du beide zur gleichen Zeit kennenlernst? Was, wenn es zwei Menschen sind, die eine große Last mit sich tragen? Eine Last, die sie wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet?
Wenn dein Herz dich zu beiden zieht, wen würdest du wählen? Denjenigen mit den körperlichen oder denjenigen mit den seelischen Wunden? Würdest du dich überhaupt entscheiden, wenn du wüsstest, welche endgültigen Konsequenzen deine Wahl mit sich bringt? 

Eine Geschichte über vergebene Chancen. Eine Geschichte über das Trugbild des ersten Moments. Eine Geschichte über die Endlichkeit des Augenblicks.
(Quelle: Verlag)




Wow! Einfach nur wow! Ich habe vor dem Lesen schon viel Positives von Jessica Koch und ihren Büchern gehört und als ich die Email vom Verlag mit dem Angebot für ihr neustes Buch bekam, musste ich einfach sofort zusagen. Ich musste mich einfach selbst mal an einem ihrer Bücher versuchen und überzeugen lassen.

Bereits der Schreibstil nahm mich mit dem ersten Kapitel von der Geschichte gefangen. Ich habe wirklich an den Seiten geklebt, sodass mich mein Freund fragte, ob ich nicht mal endlich das Licht ausmachen wollte - wollte ich eigentlich nicht, aber was macht man nicht alles für den Freund. Am nächsten Tag habe ich diesen dann mit Lesen begonnen. Denn ich wollte einfach wissen, wie die Geschichte von Sam, Basti und Josh weitergehen würde.

Geschrieben ist diese auch aus den Sichtweisen dieser drei Charaktere, die mir über die dreihundert Seiten überraschend stark ans Herz gewachsen sind. Sogar so sehr, dass ich während der letzten dreißig Seiten durchweg Tränen in den Augen hatte, so emotional hat mich die Geschichte erwischt. Und ich habe einfach nicht damit gerechnet, dass sie mir so nah gehen und mich so berühren würde. Wirklich eine tolle Leistung der Autorin.

Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie waren authentisch, haben mich emotional auf ihre Reise mitgenommen und die Geschichte erst zu dem gemacht, was sie ist - einfach fantastisch. Ich bin ein bisschen sprachlos und kann gar nicht richtig ausdrücken, was dieses Buch mit mir angestellt hat. Ich bin gerade erst mal zerbrochen und muss darüber hinwegkommen. Ich habe einfach nicht mit diesen Ende gerechnet, aber alle Dreiecksgeschichten müssen mal zu Ende gehen.




Der Einzelband "Die Endlichkeit des Augenblicks" konnte mich ab der ersten Seite begeistern und hat mich sehr positiv überrascht. Die Charaktere sind mir beim Lesen sehr ans Herz gewachsen, was ich besonders bei den letzten dreißig Seiten merkte. Während diesen hatte ich permanent Tränen in den Augen. Aber lest das Buch selbst und lasst euch überraschen und bildet euch eure Meinung.


Ich vergebe 5 Punkt.

Danke an Rowohlt für das Rezensionsexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen