Mittwoch, 29. November 2017

Rhoda Belleza - Herrscherin der tausend Sonnen


Autorin: Rhoda Belleza
Titel: Herrscherin der tausend Sonnen
Preis: 14,99€
Seiten: 400
Verlag: cbt
Erscheinungstag: 30. Oktober 2017
Teil einer Reihe: 1/2








Prinzessin Rhee Ta'an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen...
(Quelle: Verlag)




Auf das Buch wurde ich durch das tolle Cover und den ansprechenden Klappentext aufmerksam. Beides passte sehr gut in meinen Lesegeschmack und so musste es einfach auf die Wunschliste wandern. Kaum war es bei mir eingezogen habe ich auch schon die ersten negativen Meinungen entdeckt. Auch im Gesamtschnitt ist es eher mittelmäßig bewertet worden und ich bekam auch Bedenken, ob es mir gefallen würde, wenn so viele schon enttäuscht sind und mehr erwartet hatten. Aber das Buch war schon bei mir und so wollte ich es auch lesen.

Und hier muss ich auch schon gestehen, dass auch ich überhaupt nicht in die Geschichte reingekommen bin. Den Schreibstil und die Geschichte fand ich eher langweilig und brachten mir auch die beiden Protagonisten Aly und Rhee nicht näher, aus deren Sicht der Reihenauftakt geschrieben wurde. Wirklich schade, da die Geschichte sich von der Beschreibung so gut anhörte...

Wie schon erwähnt konnte ich mit den Charakteren nicht so viel anfangen. Ich konnte zu beiden keine Verbindung aufbauen und wurde mit ihnen einfach nicht warm. Rhee war mir einfach zu sehr auf ihre Vergangenheit und Rache fokussiert und mit Aly habe ich mir auch schwer getan. Andere Charaktere blieben mir nicht lange im Gedächtnis und so konnten auch diese nicht mehr viel aus der Geschichte rausholen.

Der Weltenaufbau gefiel mir noch sehr gut und war das Beste an der Geschichte. Von der Beschreibung vom Klappentext musste ich sofort an Star Wars denken, das ich sehr mag. Doch in der Umsetzung fand ich die Geschichte leider flach und einfach nur langweilig. Sie konnte mich nicht berühren, was wirklich schade ist, da ich sie sehr vielversprechend fand. So denke ich auch nicht, dass ich die Reihe mit dem zweiten und finalen Band weiter verfolgen werde.




"Herrscherin der tausend Sonnen" hörte sich von der Beschreibung her so toll an, aber die Umsetzung konnte mich leider gar nicht von sich überzeugen. Die Handlung fand ich langweilig und die Charaktere waren mir zu blass. So wurde ich einfach nicht mit ihnen warm und konnte die Geschichte auch nicht genießen. Momentan denke ich nicht, dass ich die Reihe weiter verfolgen werde.


Ich vergebe 2 Punkte.

Danke an cbt für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Herrscherin der tausend Sonnen
Band 2: Rebellin der tausend Sterne (25. Juni 2018)


Kommentare:

  1. Hallo liebste Jenny

    Ich hatte bereits bei den englischen Bloggern gehört, dass diese Geschichte recht enttäuschend sein soll! Trotz allem war ich gespannt, was die deutschen Leser sagen würden, da die Meinungen Teilweise recht unterschiedlich sind. Nach deiner Rezension werde ich das Buch wohl nicht kaufen ;)

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Jenny :)

    Schade, dass es dir auch nicht gefallen hat. Mich konnte die Geschichte auch nicht wirklich mitreißen und zu Aly und Rhee konnte ich ebenfalls keine Verbindung aufbauen. Schade, denn es klang so vielversprechend! :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen