Sonntag, 3. Dezember 2017

Erin Watt - Paper Passion: Das Begehren


Autorin: Erin Watt
Titel: Paper Passion: Das Begehren
Preis: 12,99€
Seiten: 352
Verlag: Piper
Erscheinungstag: 02. November 2017
Teil einer Reihe: 4/5








Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur um Eastons Ego, oder entwickelt der stürmischste der Royal-Brüder echte Gefühle für Hartley?
(Quelle: Verlag)




Die ersten drei Bände, die über Ella und Reed handeln, haben mir ja sehr gut gefallen - bzw. der dritte Band war schon schwächer - und so war ich schon sehr gespannt auf den vierten Band, der über Easton und Hartley handelt. Zwar habe ich auch schon vor dem Lesen gehört, dass Ellas und Reeds Geschichte einen mehr packen und begeistern soll, aber ich war dennoch neugierig auf das neue Paar und ich wollte unbedingt wieder in die Welt der Royals abtauchen.

Der Schreibstil von Erin Watt war wieder phantastisch. Fließend, aber auch unterhaltsam und fesselnd geschrieben. Auch dieses Mal merkte man nicht, dass zwei Autorinnen an der Geschichte gearbeitet haben. Geschrieben wurde der vierte Band zu meiner Überraschung nur aus Eastons Sichtweise, was ich aber sehr interessant fand, da ich schon immer mal in seinen Kopf und seine Gedanken schauen wollte.

Easton fand ich in den Vorgängerbänden als Nebenfigur toll. Er konnte mich immer unterhalten und brachte ein bisschen Pepp in die Geschichte. In dem ersten Teil seiner Geschichte musste ich schnell merken, dass in seinem Inneren doch mehr vorgeht, als man von Außen ahnt. Er hegt starke Schuldgefühle für den Tod seiner Mutter, obwohl niemand ihm die Schuld dafür gibt. Auch sieht er sich als mittlerer von fünf Söhnen immer ein bisschen außen vor und das merkt man in diesem Band sehr schön, da kaum jemand Zeit für ihn hat, was ich sehr schade fand.

So sieht sein Vater nur, dass er mal wieder etwas verzapft hat, aber beschäftigt sich nicht näher mit ihm und versucht mal dahinter zu kommen, was hinter seinem Verhalten steckt. Auch alle anderen sehen meistens nur das Schlechte in ihm. Auch Ella hat mir in den Vorbänden besser gefallen. Zwar sollte sie ja in "Paper Passion" eine Nebenrolle spielen, was aber schwer ist, wenn sie vorher so viel Raum in der Geschichte eingenommen hat. So fehlte mir doch ihre Art und Easton und Hartley sind einfach völlig anders als sie.

Hartley hat mir am Anfang der Geschichte sehr gut gefallen. Sie ist schüchtern und endlich mal eine der wenigen, die Easton Royal abblitzen lässt. Endlich versucht er mal für etwas zu kämpfen - wenn auch nicht sehr gut - und Hartley bleibt standhaft. Auch hat sie viele Geheimnisse und ich war einfach unglaublich neugierig darauf diese zu lüften. Das war mit ein Grund dafür, dass die Geschichte auch dieses Mal wieder solch einen Sog auf mich auswirkte und das Buch innerhalb eines Tages verschlingen ließ.

Natürlich ist das Ende auch wieder von dem Autorenduo sehr fies angelegt. Ein riesiger Cliffhanger zwingt einen wieder geradezu zum Lesen und ich will es am liebsten sofort in den Händen halten. Wirklich schade, dass bei Eastons Geschichte der Nachfolger nicht auch so schnell erscheint wie bei Ella und Reed. Was ja aber wahrscheinlich auch daran liegt, dass das Original erst nächsten Monat erscheint. Aber Mai ist doch noch in so weiter ferne...




"Paper Passion: Das Begehren" passt sehr gut zum Inhalt des Buches. Denn Easton ist ständig dabei Hartley zu umwerben und eben zu begehren. Ich hätte ihn mir nur stellenweise erwachsener gewünscht. Ich hoffe sehr, dass das im nächsten Band umgesetzt werden wird. Auch hat Ellas und Reeds Geschichte mehr Faszination auf mich ausgeübt, aber dennoch freue ich mich schon auf den fünften Band der Reihe - und den Band 3,5 im März.


Ich vergebe 4 Punkte.

Danke an Piper für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Paper Princess: Die Versuchung ---> Rezension
Band 2: Paper Prince: Das Verlangen ---> Rezension
Band 3: Paper Palace: Die Verführung ---> Rezension
Band 3,5: Paper Party: Die Leidenschaft (01. März 2018)
Band 4: Paper Passion: Das Begehren
Band 5: Paper Paradise: Die Sehnsucht (02. Mai 2018)


  
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.