Sonntag, 11. März 2018

Josephine Angelini - Göttlich verdammt


Autorin: Josephine Angelini
Titel: Göttlich verdammt
Preis: 19,95€
Seiten: 496
Verlag: Dressler
Erscheinungstag: 01. Mai 2011
Teil einer Reihe: 1/3








Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket – und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen – indem sie sich ineinander verlieben …
(Quelle: Verlag)




Den ersten Band der Göttlich Reihe von Josephine Angelini habe ich bereits im Jahr 2011 kurz nach der Erscheinung gelesen. Damals hatte ich den Blog noch nicht und so wird das meine erste Rezension zum Buch sein.

Den zweiten Band der Reihe "Göttlich verloren" hatte ich 2012 auch zeitnah gelesen, aber beim dritten Band hatte ich einfach den Anschluss verloren. Dabei will ich doch unbedingt wissen, wie diese tolle Reihe zu Ende gehen wird und ob Helen und Lucas ihr Happy End bekommen.

Der Schreibstil war erneut sehr angenehm und ich bin durch die Seiten geflogen. Ich fühlte mich sofort wieder in Helens Heimatort wohl und habe die Geschichte auch genossen. Beim Lesen ist mir aufgefallen, dass ich doch mittlerweile sehr viel vergessen hatte. So war es ein bisschen, als würde ich die Geschichte zum ersten Mal lesen. Beim zweiten Band weiß ich auch nicht mehr viel und ich freue mich bereits auf die neuen und alten Eindrücke.

Geschrieben war der erste Band aus der Sicht der Protagonistin Helen Hamilton, die bei ihren alleinerziehenden Vater aufgewachsen ist. Ihr Heimatort auf einer Insel ist eher langweilig und so sehnt sie sich zusammen mit ihrer besten Freundin Claire nach etwas Aufregung.

Als die Familie Delos auf die Insel zieht, geschieht genau dies. Denn Helen sieht auf einmal drei Frauen und verspürt eine unheimliche Wut. Was steckt hinter der Familie Delos und was hat das mit Helen zu tun?




Hach... Ich habe mich schon wieder in die Handlung und Lucas verliebt. Es war ein bisschen wie Heim kommen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und ich bin gespannt, an wie viel ich mich tatsächlich erinnern werde.


Ich vergebe 5 Punkte.






  

1 Kommentar:

  1. Hallo meine liebe,
    deine Rezension finde ich echt klasse!
    Vor allem wie du sast es ist wie Heim kommen, da bekommt man direkt lust das Buch auch zu lesen. Danke!

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Anjelika / Chilly´s Buchwelt

    AntwortenLöschen