Montag, 7. Mai 2018

Emily Bold - Silberschwingen: Erbin des Lichts


Autorin: Emily Bold
Titel: Silberschwingen: Erbin des Lichts
Preis: 16,00€
Seiten: 400
Verlag: Planet!
Erscheinungstag: 13. Februar 2018
Teil einer Reihe: 1/2








Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.
(Quelle: Verlag)




Von Emily Bold hatte ich bisher noch nichts gelesen, aber viele haben von "Silberschwingen: Erbin des Lichts" geschwärmt und so freute ich mich schon sehr auf das Buch. Auch das Cover sieht sehr schön aus und der Klappentext machte mich neugierig.

Der Schreibstil von Emily Bold konnte mich leider gar nicht an die Geschichte bannen. Diese lief lange Zeit einfach und farblos an mir vorbei und ich war doch einfach nur gelangweilt. Mit ein Grund, warum ich das Buch nach einem Drittel abgebrochen habe.

Geschrieben war der erste Band einer Dilogie aus mehreren Sichtweisen. Aber ich konnte eigentlich zu keinem der Charaktere eine Verbindung aufbauen. Auch Thorn änderte ständig ihre Meinung und ließ sich zu Sachen drängen, die sie eigentlich gar nicht wollte.

Die Handlung konnte mich auch nicht fesseln und ich hatte schon schlechte Laune, wenn ich das Buch aufschlug und mich zum weiterlesen zwang. Doch das hatte einfach keinen Sinn und so quälte ich mich nicht weiter. Ich hatte auch keinerlei Verlangen danach zu erfahren, wie es mit Thorn und den anderen Charakteren weitergehen würde. So werde ich den zweiten Band natürlich auch nicht lesen.




Der Reihenauftakt "Silberschwingen: Erbin des Lichts" von Emily Bold habe ich nach einem Drittel abgebrochen. Der Schreibstil konnte mich nicht an die Handlung fesselnd, welche ich einfach nur langweilig fand und auch die Charaktere konnten mich nicht begeistern.


Ich vergebe 1 Punkt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.