Montag, 21. Mai 2018

William Ritter - Jackaby: Die verschwundenen Knochen


Autor: William Ritter
Titel: Jackaby: Die verschwundenen Knochen
Preis: 9,99€
Seiten: 320
Verlag: cbt
Erscheinungstag: 09. Januar 2018
Teil einer Reihe: 2/3








New Fiddleham, 1892: Abigail Rook, die junge Assistentin von R.F. Jackaby – Detektiv für unerklärliche Phänomene – langweilt sich nie in ihrem neuen Job. Von besonders garstigen Gestaltwandlern, die sich als süße Kätzchen tarnen, bis hin zu Mord ist alles in ihrem Tagesablauf dabei. Als in dem benachbarten Gad’s Valley ein nicht identifizierbares Monster Tiere und Menschen überfällt, bittet Junior Detective Charlie Cane Abigail um Hilfe. Bald sind Jackaby und Abigail in eine Jagd nach einem Dieb, einem Monster und einem Mörder verwickelt, die ihren ganzen Scharfsinn verlangt …
(Quelle: Verlag)




Den zweiten Band der Jackaby Reihe von William Ritter musste ich einfach lesen, da mir der erste Band unglaublich gut gefiel und dieser mich einfach wunderbar unterhalten konnte. Viel zu lange musste ich auf den zweiten Band warten und das habe ich auch beim reinkommen in die Geschichte gemerkt.

Denn der Autor hatte zwar wieder einen tollen Schreibfluss und tolle Charaktere, besonders R. F. Jackaby mit seinem witzigen Humor, der mich während des ganzen Buchs oft zum Lachen brachte, aber ich habe bestimmt bis zur Hälfte der Geschichte gebraucht um mich wieder in dieser einzufinden und einfach das Lesen zu genießen.

Geschrieben ist auch der zweite Band aus der Sicht der Assistentin von Jackaby, Miss Abigail Rook. Diese hat sich mittlerweile an die Eigenheiten ihres Arbeitgebers gewöhnt und ich finde sie ist zusammen mit dem Detektiv ein tolles Team. 

Auch im zweiten Band gibt es einen spannenden und mysteriösen Fall, an dem der Detektiv und seine Assistentin arbeiten müssen und sie treffen auch wieder auf alte Bekannte. So zum Beispiel auch auf den Junior Detective Charlie Cane, den ich bereit im ersten Band sehr mochte. Auch in diesen Band fand ich den Charakter wieder toll und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie sich seine Beziehung zu Abigail im dritten und leider schon finalen Band entwickeln wird.

Ich muss gestehen, dass ich bei dem Fall des Duos vollkommen im Dunkeln getappt bin. Ich hatte keinerlei Ahnung und Idee, wie der Autor die Geschichte auflösen könnte und würde und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Alles schien am Ende sehr logisch und es wurden zwar noch nicht alle Handlungsstränge aufgelöst, aber darauf freue ich mich im dritten Band schon sehr.




Der zweite Band der Jackaby Reihe von William Ritter konnte mich nach Startschwierigkeiten wieder von sich überzeugen und begeistern. Ich denke, dass meine Probleme vor allem an dem langen Abstand zwischen den Bänden lagen und freue mich sehr, dass der dritte Band schon für den Dezember angekündigt wurde.


Das Buch bekommt 4 Punkte.

Danke an cbt für das Rezensionsexemplar.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.