Mittwoch, 13. Juni 2018

Kim Culbertson - Sternengewitter


Autorin: Kim Culbertson
Titel: Sternengewitter
Preis: 8,99€
Seiten: 352
Verlag: cbt
Erscheinungstag: 09. Juni 2014
Teil einer Reihe: -










Das Provinznest Little steht völlig Kopf, als ausgerechnet dort ein Hollywood-Film gedreht werden soll. Nur die 17-jährige Hobby-Bloggerin Carter Moon zeigt sich völlig unbeeindruckt – erst recht von Hollywood- Beau Adam Jakes, mit dem ihre Freundin Chloe ihr Zimmer tapeziert hat. Doch dann bekommt Carter ein unglaubliches Angebot: Um das ramponierte Image des Stars aufzupolieren, soll sie vor der Presse seine Freundin geben! Widerwillig geht Carter auf den Deal ein – bis sie plötzlich merkt, dass ihre Gefühle für Adam nicht nur im Skript stehen ...
(Quelle: Verlag)




Nachdem ich von Erin Watt "When it's real" gelesen hatte, musste ich einfach zu "Sternengewitter" greifen. Beide Bücher beinhalten die gleiche Thematik und das Buch von Kim Culbertson stand seit der Erscheinung leider auf dem SuB. Ich wollte noch einmal in eine ähnliche Geschichte eintauchen, aber leider konnte "Sternengewitter" gegen "When it's real" nur verlieren.

Es fing schon mit dem Schreibstil an. Dieser konnte mich kaum an die Geschichte fesseln und unterhalten. Auch die Charakterin Carter fand ich eher unsympathisch und nervig als ansprechend. Als ich dann auch den Protagonisten Adam kennen lernte und auch ihn überhaupt nicht mochte, habe ich das Buch dann doch noch abgebrochen. Ich wollte und konnte einfach nicht mehr.

Auch die Handlung empfand ich einfach nur als langweilig und ich denke, dass jüngere Leserinnen vielleicht mehr Freude an der Geschichte haben. Es wirkte einfach noch alles sehr jung und unschuldig und nach der Geschichte von Erin Watt konnte es mich einfach nicht begeistern. Vielleicht hätte es mir ein bisschen besser gefallen, wenn ich die Bücher anders herum gelesen hätte, aber ein Highlight wäre "Sternengewitter" auf keinen Fall geworden.




"Sternengewitter" von Kim Culbertson habe ich abgebrochen. Es konnte mich gar nicht unterhalten und ich musste mich regelrecht zum Lesen zwingen. Ich fand weder die Geschichte unterhaltsam noch die Protagonisten sympathisch.


Ich vergebe 1 Punkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.