Dienstag, 3. Juli 2018

Marah Woolf - GötterFunke: Verlasse mich nicht


Autorin: Marah Woolf
Titel: GötterFunke: Verlasse mich nicht
Preis: 19,00€
Seiten: 464
Verlag: Dressler
Erscheinungstag: 19. März 2018
Teil einer Reihe: 3/3








Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?
(Quelle: Verlag)




Auch beim dritten Band hatte ich mich unglaublich auf die Erscheinung gefreut, hatte aber auch Angst vor dem Ende, sodass das Buch ein bisschen ungelesen im Regal rumstand. Irgendwie habe ich mich einerseits davor gedrückt, weil ich mich von den Charakteren nicht verabschieden wollte, aber auch weil in der Wartezeit auf diesen Band die Luft ein bisschen raus war.

Aber zuerst gehe ich erst mal auf einen anderen Punkt ein. Denn ich habe das Buch komplett als Hörbuch gehört und bin größtenteils davon begeistert. Ich musste mich ein bisschen an die Sprecherin von Jess und von Hermes gewöhnen, aber irgendwann war es dann für mich in Ordnung und ich konnte der Geschichte und den Ereignissen lauschen.

Diese setzten genau nach dem Ende von Band 2 an und erzählen, wie es mit Jess, und dem jetzt menschlichen Cayden/Prometheus weiter geht. Auch die Götter haben ihre Finale Schlacht noch nicht geschlagen und so wird Jess immer wieder zwischen die Fronten gezogen.

In diesen Konflikten beginnt meine erste kleine Kritik, denn ich hätte mir hier Jess ein bisschen stärker im Charakter gewünscht und in ihren Entscheidungen. Denn es ist der finale Band und eine Charakterentwicklung sollte ja auch zu sehen sein. Also es gibt im Verlauf der Bücher natürlich eine Entwicklung, aber gerade im dritten Band hätte ich mir noch eine Schippe mehr gewünscht.

Die Auflösung dagegen hat mir wieder sehr gut gefallen. Sie rundete alles super ab und den Epilog habe ich auch genossen. In meinen Gedanken habe ich die Geschichte noch ein bisschen weiter gesponnen und gerade, dass die Autorin das möglich macht, macht es für mich zu einem sehr guten Ende.




"GötterFunke: Verlasse mich nicht" war stellenweise ein bisschen schwächer als die Vorbände, aber das Ende und die Auflösung konnten dafür wieder ein wenig entschädigen. Ich freue mich eine weitere fantastische Reihe beendet zu haben und werde mich gleich auf die nächste der Autorin stürzen - "FederLeicht" wartet auf mich!


1 Kommentar:

  1. Huhu :D

    Die Reihe habe ich auch vor kurzem beendet, ich muss sagen, dass ich den ersten Teil am stärksten fand, Jess Entwicklung selbst war nicht unbedingt meins ... Aber das Ende vom Zweiten und auch vom dritten Band fand ich krass!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.