Sonntag, 22. Dezember 2019

Laini Taylor - Strange the Dreamer: Ein Traum von Liebe


Autorin: Laini Taylor
Titel: Strange the Dreamer: Ein Traum von Liebe
Preis: 15,00€
Seiten: 384
Verlag: ONE
Erscheinungstag: 27. November 2019
Teil einer Reihe: 2/4








Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien – so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?




Nachdem mir der erste Band der "Strange the Dreamer" Reihe sehr gut gefiel und die Geschichte durch die doofe Teilung mitten im Geschehen unterbrochen wurde, musste ich sofort im Rahmen der Leserunde bei der Lesejury weiterlesen. Dafür war ich einfach zu neugierig, wie es mit Lazlo und Sarai in der Stadt Weep weitergehen wird.

Geschrieben ist Buch 2 wieder abwechselnd aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Lazlo und Sarai, die ich im ersten Band schon näher kennen lernen durfte. Endlich sind ihre beiden Erzählstränge miteinander verwoben und ich kann endlich den roten Faden erkennen. Auch liebe ich den Schreibstil von Laini Taylor. Sie schreibt geradezu magisch, sodass man einfach eingeladen wird in die Geschichten abzutauchen. Dies konnte ich auch schon bei ihrer "Zwischen den Welten" Reihe beobachten.

Wirklich schade finde ich immer noch, dass der ONE Verlag die originalen Bücher noch einmal geteilt hat. Sodass der deutsche Buchmarkt anstatt der zwei Bücher, vier Bücher hat. Ich hätte den originalen ersten Band gerne in einem Stück gelesen, so wie es auch von der Autorin beabsichtigt ist. So bekommt man in Deutschland zwei bzw. vier halbe Geschichten und ich glaube immer noch nicht, dass ein gesamtes dickes Buch für jeden Band der Dilogie viel teurer gewesen wäre.

Die Handlung schließt nahtlos durch die Teilung an die Handlungen im ersten Band an. Man merkt sehr deutlich, dass dies eigentlich gar kein Anfang eines neuen Bandes sein sollte. Es gibt keine Einleitung und sonst etwas. Ich denke bei Band 3 und 4 werde ich auf die Erscheinung vom letzten Band warten, damit ich sie wirklich gleich hintereinander lesen kann.

In diesem Teil der Geschichte stehen die gemeinsamen Träume von Lazlo und Sarai und ihre Beziehung zueinander im Vordergrund. Sie lernen sich durch die Träume immer besser kennen und wachsen so auch zusammen. Bei beiden konnte ich eine Charakterentwicklung wunderschön sehen.

Jedoch muss ich auch erwähnen, dass die gemeinsamen Träume viel Raum in dieser Hälfte der Geschichte bekamen, weshalb viele langwierige Stellen entstanden, bis es zum Ende hin wieder richtig spannend und fesselnd wurde. Diese Stimmung hätte ich mir gerne für den gesamten zweiten Band gewünscht.

Mit dem Ende konnte mich die Autorin völlig überraschen und schockieren. Ich hatte eine kleine Vermutung, aber dennoch die ganze Zeit gehofft, dass ich mich irre. Jetzt sind die Karten neu gemischt und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es mit den Charakteren und Weep weitergehen und auch enden wird. Bekommt die Stadt ihren Namen zurück? Was geschieht mit den Götterkindern und kann es ein Happy End geben? All diese Fragen quälen mich schon jetzt. Zusammen mit der Wartezeit.




Der zweite Teil von "Strange the Dreamer" gefiel mir auch sehr gut. Die Teilung empfinde ich immer noch als sehr unglücklich und doof und es schlichen sich doch so manche Längen in die Geschichte. Dennoch freue ich mich schon sehr auf Band 3 und 4 und werde wahrscheinlich mit dem Lesen warten, bis beide Bücher erschienen sind. So kann ich direkt weiterlesen.


Ich vergebe 4 Punkte.

Danke an die Lesejury und One für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Strange the Dreamer: Der Junge, der träumte ---> Rezension
Band 2: Strange the Dreamer: Ein Traum von Liebe
Band 3: Muse of Nightmares: Des Geheimnis des Träumers ---> Rezension
Band 4: Muse of Nightmares: Das Erwachen der Träumerin (28.08.2020)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.