Samstag, 27. Januar 2018

Halo Summer - Aschenkindel: Das wahre Märchen


Autorin: Halo Summer
Titel: Aschenkindel
Preis: 9,99€
Seiten: 276
Verlag: HarperCollins
Erscheinungstag: 05. Dezember 2016
Teil einer Reihe: -










Jedes Mädchen wäre dankbar, auf den Ball des Kronprinzen gehen zu dürfen. Schließlich will er sich dort eine Braut aussuchen. Doch Claerie Farnflee ist nicht wie andere Mädchen. Lieber bewohnt sie ein muffiges Turmzimmer, schuftet wie eine Dienstmagd und erträgt die Launen ihrer Stiefmutter, als sich an einen dahergelaufenen Prinzen zu ketten. So denkt sie – bis zu dem Tag, an dem sie im Verbotenen Wald einen Fremden trifft, der ihre Vorsätze ins Wanken bringt …
(Quelle: Verlag)




Auf dieses Buch wurde ich kurz vor Weihnachten aufmerksam. Viele haben positiv darüber gesprochen und so habe ich es mir als Mängelexemplar bestellt und das dünne Buch sofort im Januar gelesen. Auch das Cover finde ich ansprechend und passt perfekt zur Geschichte. 

Es ließ sich auch unheimlich schnell lesen, denn Halo Summer hat einen tollen fließenden Schreibstil, der mich das Buch nicht aus der Hand legen ließ. So hatte ich die noch nicht einmal dreihundert Seiten in einem Tag verschlungen und bin von der Geschichte positiv überrascht. Bei sehr dünnen Büchern habe ich schon erlebt, dass sie einfach ein paar mehr Seiten gebraucht hätten. Aber "Aschenkindel" war gut so wie es ist und konnte mich bis zum Ende begeistern, auch wenn die Geschichte in eine andere Richtung lief als anfangs gedacht.

Geschrieben war das Buch aus der Sicht der Protagonistin Claerie. Diese ist 17 Jahre alt und wie viele andere im ihrem Alter zum Ball des Kronprinzen eingeladen. Denn dieser soll sich eine Braut suchen. Jedoch hat Claerie gar keine Lust auf diesen Ball zu gehen und muss von ihrer guten Fee dazu gedrängt und überredet werden. Doch Tage später begegnet sie einem Fremden im Verbotenen Wald, der ihr Interesse weckt und den sie auf dem Ball wiedersehen möchte.

Sehr gut fand ich, dass die Geschichte einfach so ganz anders war als ich es erwartete. So wurde es nie langweilig und ich wurde super unterhalten. Auch die Fantasyelemente in der Geschichte waren großartig und haben die Geschichte perfekt abgerundet. Es ist einfach mal keine 08/15 Cinderella-Geschichte und ich bin froh sie gelesen zu haben.




"Aschenkindel: Das wahre Märchen" werde ich bestimmt irgendwann noch einmal lesen. Vom Anfang bis zum Ende hat mir das Buch super gefallen und es stimmte einfach alles um eine tolle Geschichte zu lesen. Auch ist es mal keine 08/15 Cinderella-Geschichte.


Ich vergebe 5 Punkte.


Kommentare:

  1. Hi Jenny :)

    sehr schöne Rezension. Ich habe das Buch auch vor kurzem erst gelesen und fand es auch super. Wirklich eine schöne, unterhaltsame Cinderella Story, wie du schon sagst ^^.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Insi,

      danke :) Mich freut auch sehr, dass es dir auch gefallen hat!

      Liebe Grüße

      Löschen