Samstag, 22. Februar 2020

Tami Fischer - Burning Bridges


Autorin: Tami Fischer
Titel: Burning Bridges
Preis: 12,99€
Seiten: 400
Verlag: Knaur
Erscheinungstag: 01. Oktober 2019
Teil einer Reihe: 1/3








In Tami Fischers Liebesroman »Burning Bridges« trifft die Studentin Ella auf den geheimnisvoll-attraktiven Ches. Was sie nicht weiß: Er lebt im Untergrund, nur dort ist er vor seiner Vergangenheit sicher. Und je näher sie ihm kommt, desto größer wird die Gefahr, in die sie sich begibt … Ein gefühlsintensiver, mitreißender, romantischer Liebesroman, der dich nicht mehr loslassen wird.

Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken. Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.
Sein Name lautete Ches. Das war alles, was ich wusste. Keine Vergangenheit und keine Identität. Alles an ihm strahlte Gefahr aus, doch ich schaffte es einfach nicht, mich von ihm fernzuhalten. Ich war Metall und er der Magnet, welcher mich anzog. Doch nicht nur mich zog er an; auch Dunkelheit und Ärger und Geheimnisse begleiteten ihn wie Motten das Licht. Ich war vielleicht gebrochen, aber wenn er mich für schwach hielt, machte er einen Fehler. Ich würde jedes seiner Geheimnisse lüften. Und wenn ich brennen musste, um seine Dunkelheit zu vertreiben, würde ich jede Sekunde im Feuer genießen.




Bereits vor dem Erscheinen von "Burning Bridges" habe ich viel über das Buch gehört, da ich der Autorin auf YouTube folge und sehr gerne ihre Videos schaue. Die Handlung klang sehr interessant und nach dem ersten guten Meinungen nach der Veröffentlichung wollte ich es dann auch lesen.

Entschieden habe ich mich dann für das Hörbuch, da ich es oft sehr angenehm finde die Geschichten vorgelesen zu bekommen. Lisa Müller und Matthias Hinz haben den ersten Band eingesprochen, ihre Stimmen waren ganz ok, jedoch hatte ich mit der Geschichte so meine Probleme.

Erzählt wird diese nur aus der Sicht der Protagonistin Elle, was ich als schwierig empfand. Ich hätte sehr gerne viel früher mehr über Ches erfahren, was wiederum der Handlung geschadet und viele Seiten der Geschichte genommen hätte. Ich liebe es, wenn beide Protagonisten zur Geschichte mit ihren Sichtweisen beitragen und so ein großes Gesamtbild erschaffen. Leider war dies hier nicht so.

Doch Elle ging mir einen Großteil des Buchs einfach nur auf die Nerven. Sie hat eine naive und oft dämliche Art sich in Schwierigkeiten zu bringen, jedoch nichts an sich und ihrem Verhalten zu ändern. Stattdessen bringt sie sich lieber nochmal mehr in Gefahr.

Auch die Handlung konnte mich nicht immer begeistern. An sich gefiel mir die Idee mit dem Untergrund und Ches Verstrickung darin. Elle, die ihm beistehen und da raus helfen möchte. Doch an der Umsetzung mangelte es mir. Mit ein Grund dafür ist, dass mit der Untergrund zu dramatisch und der Boss zu unglaubwürdig dargestellt wurde. Ich konnte die ganze Situation einfach nicht ernst nehmen.

Obwohl der zweite Band andere Protagonisten bietet, muss ich gestehen, dass es mich bisher noch nicht in den Fingern juckt diesen zu kaufen und zu lesen. Der Klappentext klingt ganz interessant, aber die Clique von Elle konnte mich nur an eins bis zwei Stellen unterhalten und so werde ich die Reihe erst mal nicht weiter verfolgen.




Der erste Band der Fletcher University Reihe konnte mich leider nicht begeistern. Mir bot es eine nervige Protagonistin, ein lang gezogenes Geheimnis und eine entsprechend langatmige Handlung.


Ich vergebe 2 Punkte.




Band 1: Burning Bridges
Band 2: Sinking Ships
Band 3: Hiding Hurricanes (02. Juni 2020)

1 Kommentar:

  1. Ihre Vorschläge zu Büchern und anderen Themen sind großartig. Es ist mir eine Freude, zu Folgen Ihre website. Danke.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.