Mittwoch, 10. Januar 2018

Geneva Lee - Game of Hearts


Autorin: Geneva Lee
Titel: Game of Hearts
Preis: 9,99€
Seiten: 288
Verlag: Blanvalet
Erscheinungstag: 18. Dezember 2017
Teil einer Reihe: 1/3








Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?
(Quelle: Verlag)




Von Geneva Lee habe ich schon vier Bücher vor "Game of Hearts" gelesen. Ihre Royal Reihe war am Anfang noch reizvoll, nahm jedoch mit jedem Band weiter ab und so brach ich diese Reihe mit dem dritten Band ab. Mit ihrem Einzelband "Secret Sins" konnte sie mich überraschenderweise wieder mehr begeistern und so wollte ich auch ihrer neusten Reihe "Die Love-Vegas-Saga" eine Chance geben und aufgrund des Klappentextes war ich auch schon sehr auf den Inhalt gespannt.

Der Schreibstil von Geneva Lee gefiel mir in diesem Band deutlich besser. Ich war schnell in der Geschichte drin und hatte das Buch auch in einem Tag verschlungen. Die Geschichte war einfach viel flüssiger und fesselnder zu lesen als z.B. ihre Royal Reihe. Geschrieben ist "Game of Hearts" aus der Sichtweise der Teenagerin Emma Southerly.

Auch dies überraschte mich beim Lesen sehr. Bis jetzt habe ich von der Autorin nur über erwachsene Protagonisten gelesen und war einfach verblüfft, dass sie jüngere Charaktere erschaffen hat. Diese haben mir auch sehr gut gefallen.

Emma hat mich mit ihrer Art von Anfang an unterhalten und ich mochte einfach, dass sie taff ist und sich nicht alles gefallen lässt. Natürlich hatte sie auch schwache Momente, aber das machte ihre Art einfach aus. Auch der männliche Protagonist Jamie konnte mich begeistern. Man wird nicht immer aus ihm schlau und ich bin gespannt, wie sich seine Person in den kommenden zwei Bänden noch weiter entwickeln wird.




"Game of Hearts" konnte mich sehr überraschen. Ich rechnete einfach nicht damit, dass mich das Buch ab der ersten Seite begeistern wird und sich dieses Level auch bis zum Ende halten würde. Auch das Alter der Charaktere, die Teenager sind, überraschte mich. Aber es gefiel mir sehr gut und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, der hoffentlich genauso gut weitergehen wird.


Ich vergebe 5 Punkte.

Danke an Blanvalet für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Game of Hearts
Band 2: Game of Passion ---> Rezension
Band 3: Game of Destiny ---> Rezension


  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.