Mittwoch, 11. April 2018

Rebecca Ross - Die fünf Gaben


Autorin: Rebecca Ross
Titel: Die fünf Gaben
Preis: 19,99€
Seiten: 496
Verlag: Carlsen
Erscheinungstag: 28. Februar 2018
Teil einer Reihe: 1/3








Wie jedes Mädchen im Haus Magnalia fiebert Brienna der Sommersonnenwende entgegen. Denn dann wird sie zur Berufenen erklärt und kann ein neues Leben bei einem Gönner beginnen. Sie lässt sich auf das Angebot eines Lords aus dem Norden ein, auch wenn sie dafür schweren Herzens von ihrem Lehrer, Master Cartier, Abschied nehmen muss. Kaum ist sie jedoch im Reich Maevana angekommen, steht mehr als ihr Glück auf dem Spiel: Mit ihrer besonderen Gabe soll sie den König stürzen und somit ihre Vorfahren verraten. Als sie Cartier schließlich wiederbegegnet, muss sie sich entscheiden, ob sie ihrer Familie oder ihrem Herzen die Treue hält.
(Quelle: Verlag)




Ich muss ja gestehen, dass ich das Buch seit Monaten auf der Wunschliste hatte. Aber leider nicht wegen des Covers. Denn dieses sprach mich so gar nicht an und zum Glück habe ich mir dennoch den Klappentext durchgelesen. Dieser klang nämlich sehr interessant und sprach mich sofort an.

Der Schreibstil der Autorin war sehr fesselnd (besonders je weiter das Buch voran schritt). Am Anfang wusste ich noch nicht so recht, in welche Richtung die Geschichte gehen würde und ich muss gestehen, dass ich vorm Lesen mit etwas ganz anderem rechnete. Ich habe dann mal die englische Ausgabe gesucht und fand diesen Titel fürs Buch viel passender. Ich finde einfach, dass "Die fünf Gaben" einen völlig anderen Eindruck der Geschichte vermittelt.

Geschrieben ist dieser erste Band einer Trilogie aus der Sicht von Brienna. Diese ist siebzehn Jahre alt und sieht sich ihrer "Abschlussparty" ihrer Schule, die sie sieben Jahre besuchte gegenüber. Doch sie fühlt sich noch gar nicht bereit mit ihren Kameradinnen einen Gönner zu suchen, der sie für ein paar Jahre anstellt.

Brienna lernte ich eine Woche vor dem Fest kennen. Bis nach dem Fest wusste ich so gar nicht, was ich von der Geschichte halten sollte. Danach nahm die Geschichte aber rasant an Fahrt auf und wurde für mich immer spannender und interessanter. Auch hatte ich durch den originalen Titel der Geschichte eine gewisse Vorahnung, in welche Richtung diese gehen würde. Und dieser Handlungsstrang gefiel mir deutlich besser.

Eigentlich ist es eine Geschichte, die in zwei Königreichen spielt und Fantasyelemente beinhaltet. Bzw. ich denke beim voranschreiten der Reihe wird es noch mehr Fantasy in ihr geben (zumindest hoffe ich das). Und vom deutschen Klappentext, Cover und Titel kommt das nicht deutlich genug rüber. Sehr schade, denn hätte ich mich nicht an das Buch herangetraut, hätte ich ein so tolles Buch verpasst.

Auch bin ich schon sehr auf Band 2 und 3 gespannt. Zu diesen Bänden habe ich im Internet noch keinerlei Informationen gefunden und ich hoffe sehr, dass die Autorin sich mit dem Schreiben beeilt. Der erste Band kam im originalen ja auch erst im Februar raus.




"Die fünf Gaben" kommt mit diesem Cover eher unscheinbar daher, aber es verbirgt sich solch eine tolle Geschichte dahinter. Viel mehr, als ich vom Äußeren und dem Klappentext erwartete. Also bitte nicht davon abschrecken lassen und lest diese Geschichte und lasst euch verzaubern.


Das Buch bekommt von mir 5 Punkte.

Danke an Carlsen für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Die fünf Gaben
Band 2: ?
Band 3: ?


1 Kommentar:

  1. Hallo Jenny :)

    tolle Rezension! Ich habe das Buch auch schon auf dem SuB, obwohl ich wie du eher abgeschreckt war von dem Cover. Aber die vielen positiven Stimmen machen mich neugierig :). Ich freue mich auf die Geschichte.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen