Montag, 23. April 2018

Tracy Banghart - Iron Flowers: Die Rebellinnen


Autorin: Tracy Banghart
Titel: Iron Flowers: Die Rebellinnen
Preis: 16,99€
Seiten: 384
Verlag: Fischer
Erscheinungstag: 25. April 2018
Teil einer Reihe: 1/?








Sie haben keine Rechte.
Sie mussten ihre Träume aufgeben.
Doch sie kämpfen eisern für Freiheit 
und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden, und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.
(Quelle: Verlag)




Für mich stand bereits bei der Vorstellung des Buchs im Verlag fest, dass ich es unbedingt lesen muss. Allein das Cover sieht schon wunderschön aus, aber auch der Klappentext klang so vielversprechend und die Mitarbeiterinnen des Verlags haben mich unglaublich neugierig auf die Geschichte gemacht.

Der Schreibstil von Tracy Banghart war sehr angenehm und ich bin durch die Seiten geflogen. Dabei wurde die Geschichte abwechselnd von den Schwestern Nomi und Serina erzählt, was mich sehr gut gefiel, da die Schwestern leider getrennt werden und so erhielt ich aber dennoch einen guten Überblick über alle Geschehnisse.

Beide Schwestern mochte ich sehr gerne. Zu Beginn hatte ich mit Nomi noch ein paar Schwierigkeiten, aber je mehr und näher ich sie kennen lernte, desto mehr schloss ich sie in mein Herz. Zu Serina konnte ich schneller eine Verbindung aufbauen. Aber mittlerweile haben sich beide einfach einen Teil meines Herzens erkämpft.

Ich muss gestehen, dass ich von der Geschichte sehr überrascht bin. Von dem Klappentext her hätte ich nicht solch eine Tiefe erwartet. Denn es steckt so viel mehr hinter der Geschichte der Graces und warum Frauen im Land so unterdrückt werden und zum Beispiel nicht lesen lernen dürfen. Auch dürfen sie sich ihren Mann nicht selbst aussuchen. Ich weiß gar nicht, was von beidem ich schlimmer finde. Aber für mich wäre beides keine Option.

Auch habe ich sehr gerne den Weg der beiden Schwestern verfolgt und bin vor allem bei Serina über ihre Entwicklung überrascht. Auch hier hätte ich nicht damit gerechnet, bin aber sehr froh darum, denn sie wurde viel stärker und steht endlich für sich selbst ein.

Des Setting der Geschichte konnte mich auch begeistern. Es spielt in einem historisch angelegten Italien würde ich mal von den Namen und Beschreibungen in der Geschichte sagen. Aber die Personen und die Orte sind vollkommen neu erfunden.

Das Ende bietet einen sehr aufregenden Cliffhanger, der mich zwar nicht überrascht hat, da ich die Wendung kommen sah, aber den zweiten Band dennoch herbeisehnen lässt. Von diesem habe ich bis jetzt leider noch keine Info, aber der erste Band erscheint im Originalen ja auch erst Ende Juli.




Wer starke Charaktere und vor allem auch starke Frauen in Geschichten sucht, der liegt mit "Iron Flowers: Die Rebellinnen" genau richtig. Nomi und Serina sind solch tolle Protagonistinnen und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie ihr weiterer Weg aussehen wird.


Ich vergebe 5 Punkte.

Danke an Fischer für das Rezensionsexemplar




Band 1: Iron Flowers: Die Rebellinnen
Band 2: ?


1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Jenny!

    Auf Iron Flowers freue ich mich schon riesig! :) Ich habe es schon auf meinem Kindle, kann also bald mit dem Lesen loslegen. Wenn ich bei dir dieses wunderschöne Hardcover aber so sehe, muss ich wohl nochmal in den Buchladen, wenn mir das Buch gefällt. ;) Solche eine Schönheit muss man einfach im Regal haben! Auf jeden Fall möchte ich dir für deine tolle Rezi danken und wünsch dir jetzt schon ganz viel Freude mit Band 2!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen