Mittwoch, 7. Februar 2018

Sandra Regnier - Die magische Pforte der Anderwelt


Autorin: Sandra Regnier
Titel: Die magische Pforte der Anderwelt
Preis: 8,99€
Seiten: 336
Verlag: Carlsen
Erscheinungstag: 29. September 2017
Teil einer Reihe: 1/2








Die unterirdischen Gassen Edinburghs sind für die 16-jährige Allison nichts weiter als eine Touristenattraktion. Bis sie bei einer Führung mit ihrer Schulklasse aus Versehen eine mysteriöse Pforte öffnet und unsägliches Chaos anrichtet. Denn von nun an heftet Finn sich an ihre Fersen, der zwar verdammt gut aussieht, aber leider ziemlich arrogant ist und obendrein behauptet, ein Elfenwächter zu sein. Er verlangt von Allison, das Tor zur magischen Welt wieder zu schließen. Doch wie soll sie das anstellen, wenn sie noch nicht mal an die Existenz von Elfen glaubt?
(Quelle: Verlag)




Nachdem mir die Pan Trilogie so gut gefiel, musste natürlich auch der erste Band des Spin-offs bei mir einziehen und verschlungen werden. Ich habe einfach beim Lesen der Vorgängerreihe die Elfenwelt und deren Bewohner in mein Herz geschlossen und musste unbedingt wissen, wie es mit diesen weiter gehen würde.

Der Schreibstil von Sandra Regnier gefiel mir wieder ausgesprochen gut. Kaum hatte ich mit dem Buch gestartet, war es auch schon ausgelesen. Ich bin unheimlich schnell durch die Geschichte gekommen und habe es genossen auf altbekannte Charaktere zu treffen, aber auch neue kennen zu lernen. Sandra Regnier schafft es einfach immer wieder, dass ich von ihren Geschichte absolut gefesselt und unterhalten werde. So fiebere ich auch jedes Mal mit den Charakteren mit.

Die Charaktere des Spin-offs sind Allison und Finn. Finn ist ein Elf und bewacht seit sehr langer Zeit ein Tor, das in die Elfenwelt führt. Doch als Allison dieses auf einer Touristentour berührt öffnet sich die Pforte und lockt alle möglichen Lebewesen an, die daraufhin qualvoll sterben. Auch droht die Elfenwelt entdeckt zu werden und Finn muss es unbedingt wieder schließen. Ausgerechnet Allison muss ihm dabei helfen, denn sie hat es ja auch erst geöffnet, was zu dem Schlamassel führte.

Beide Charaktere, die ich neu kennen lernen durfte haben mir sehr gut gefallen und auch, dass Allison vier Humor hat und auch des Öfteren in ihren Gedanken sarkastische Kommentare äußert. Aber auch Finn habe ich in mein Herz geschlossen und ich bin schon sehr darauf gespannt, was die beiden im zweiten und finalen Band noch erleben werden. Auch, ob es ihnen möglich sein wird die Pforte wieder zu verschließen. Aber Sandra Regnier schreibt auch richtig fiese Cliffhanger und so lässt mich einer nach diesem ersten Band sehnsüchtig wartend auf die Fortsetzung zurück.




Auch der erste Band der Spin-off Reihe gefiel mir sehr gut und ich wurde wunderbar unterhalten. Ab der ersten Seite war ich gefesselt und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Auch die Geschichte konnte überzeugen und so freue ich mich nach einem echt fiesen Cliffhanger schon auf den zweiten und letzten Band dieser Dilogie.


Ich vergebe 5 Punkte.

Danke an Carlsen für das Rezensionsexemplar.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.