Donnerstag, 1. Februar 2018

[Top Ten Thursday] #87





Bei dem Top Ten Thursday geht es um verschiedene Bücherlisten mit einer Auswahl der beliebtesten Zehn. Jeden Donnerstag erstellt man zu dem vorgegebenen Thema eine eigene Liste. Das Thema der nächsten Woche wird immer eine Woche vorher bekannt gegeben. Nach erstellen des Posts darf dieser bei Aleshanee von Weltenwanderer gepostet werden. Es geht vor allem um den Austausch untereinander. 


Das heutige Thema ist:


Verrate 10 deiner Spleens, die du dir mit Büchern / beim Lesen angewohnt hast



1. Ich mag es sehr gerne Hardcover zu lesen, da man in diese keine Knicke machen kann.

2. Hasse jedoch Lesebändchen. Früher fand ich diese toll, aber mittlerweile lese ich die Bücher so, dass das Bänden nachdem ich die Seite gelesen habe wieder reinwandert und ich sozusagen daran vorbei lese. Ich mag es einfach nicht, wenn diese unten ausfransen.

3. Taschenbücher finde ich dagegen für unterwegs sehr praktisch und diese passen einfach viel besser in die Handtasche.

4. Ich schaue viel zu gerne von meiner Couch in mein Bücherregal und bewundere meine Bücher. Dabei meint mein Freund auch viel zu oft, dass ich ihm etwas sagen will und schaut mich auffordernd und erwartend an :D

5. Ich lese nie das Ende von Büchern zuerst. Ich schaue bei jedem Buch nach der Gesamtseitenzahl und bleibe leider auch mal an dem letzten Satz hängen und spoilern mich ein bisschen, aber das habe ich schon seit Jahren sehr gut vermeiden können.

6. Ich hasse Leserillen und sonstige Beschädigungen. Bei Hardcovern sollen diese auch nicht schief gelesen sein. Aber Mängelexemplare mit ihrem Stempel machen mir dagegen gar nichts aus.

7. Ich höre seit letzten Jahr super gerne Hörbücher und auch gerne im Auto.

8. Seit diesem Jahr auch gerne beim Einschlafen und liebe die Einschlaffunktion von Audible. Mit der Onleihe höre ich auch Hörbücher und bin leider schon des Öfteren eingeschlafen und mein Freund wachte auf und hat das Ende des Buches gehört. Ich wache davon nie auf.

9. Beim Lesen von Hardcovern muss bei mir immer der Schutzumschlag ab. Wenn ich Leute beim Lesen von Hardcovern mit Schutzumschlag dran sehe läuft mir immer ein kalter Schauer über den Körper.

10. Ich sammel viel zu viele Buchreihen durch Mängelexemplare an, da ich an den Angeboten so schwer vorbei gehen kann. Besonders wenn ich die Reihen wirklich gerne lesen möchte. So habe ich gut und gerne auch mal acht oder zehn Bücher einer Reihe auf dem SuB, die ich noch nicht angefangen habe. 




Kommentare:

  1. Guten Morgen Jenny :)

    Ich mache beim lesen von HC auch immer den Schutzumschlag ... und kriege auch immer ein bisschen das gruseln, wenn andere ihn dranlassen.

    Vor meinem Regal könnte ich auch ewig stehen ... und würde wahrscheinlich jedes Mal etwas neues entdecken, was man erzählen könnte ;)

    Meine Spleens

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jenny,
    viele von deinen Spleens kann ich bzw. können wir sehr gut nachvollziehen!!
    Wir hassen auch LEserillen oder andere Beschädigungen an Büchern. Mängelexemplare sind kein Problem, die Bücher brauchen schließlich auch ein zu Hause, aber in neue Bücher muss man sowas nicht mutwillig rein lesen! ;)
    Schutzumschläge kommen bei uns auch ab, die kommen erst nach dem Lesen wieder dran :D Und das Ende von Büchern lesen wir auch niemals zuerst, auf die Spoiler verzichten wir, um das Buch wirklich komplett unvoreingenommen genießen zu können :)
    Auch wenn es hier und da Unterschiede gibt, sind einige Eigenheiten bei uns allen doch ziemlich ähnlich :D


    Unsere Buchspleens
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    stimmt, bei Hardcovern ist es ein großer Vorteil, dass man sie nicht zerknicken kann^^ Allerdings hatten wir einmal einem Bekannten den fünften Potter ausgeliehen und als er zurückkam, war der Einband trotzdem irgendwie gebrochen und das sieht wirklich traurig aus. Bei Lesebändchen achte ich immer darauf, dass sie nach dem Lesen auch wieder auf genau den Seiten sind, auf der sie vorher waren; wenn sie ausgefranst sind, mag ich das auch nicht.
    Ich lese nicht unbedingt das Ende zuerst, aber manchmal lege ich während des Lesens das Buch beiseite und schaue im Internet nach, wie es aus-/weiter geht; Spoiler stören mich nicht und wenn ich befürchte, dass etwas schlecht ausgeht, will ich darauf vorbereitet sein, aber für mich stört das die Spannung nicht und die eigentlichen Ereignisse berühren mich danach trotzdem.
    Schief gelesene und zerknickte Bücher mag ich auch nicht, aber bei Mängelexemplaren nehme ich es in Kauf. Mit Hörbüchern kann ich weniger anfangen, da ich dabei immer irgendetwas anderes nebenbei machen muss und dann meistens automatisch zu einem Buch greife, was dem Sinn widerspricht :D Aber als ich in den Semesterferien im Museum gearbeitet habe, durften wir Kopfhörer tragen und dafür waren Hörbücher dann zugegebenermaßen sehr praktisch. Den Schutzumschlag von Büchern nehme ich auch immer ab und wie du sammle ich durch Mängelexemplare oft einige Bände einer Reihe an.
    Unser Beitrag

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hi Jenny,

    ich schmachte mein schönestes Regal auch so gerne an. Schon allein auch wegen der ganzen Funko Pops.^^
    Lesebändchen nutze ich eigentlich gerne, das spart mir die Auswahl des Lesezeichens, allerdings muss ich aufpassen, dass meine Katze das Bändchen nicht zwischen die Krallen kriegt. Sie kaut die Dinger auch gerne durch.
    Um ein Hörbuch hören zu können, darf ich so gut wie gar nichts machen, weil meine Gedanken super schnell abgelenkt sind. Ich könnte dabei nie Autofahren. Streckenweise kann ich mich dabei auch nicht auf meine Musik konzentrieren.
    Ich glaube, Leute, die mit Schutzumschlag lesen, haben den Sinn davon nicht verstanden...

    Liebe Grüße
    Laura von Lavendelknowsbest

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jenny,

    oh, Lesebändchen und ich - das ist ein unendlicher Kampf. Meistens nerven sie mich beim Lesen so, dass ich sie irgendwann abschneide, wenn sie sich nicht dazu hergeben endlich in der Seite steckenzubleiben, in der sie aus dem Weg sind.
    Ich spoilere ich ziemlich bewusst, meistens auch genau dadurch, dass ich irgendwann schauen muss, wieviele Seiten das Buch noch hat ;-)

    Vele Grüße
    Ponine
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  6. Hi Jenny!

    Interessante Dinge die du da aufgelistet hast :)
    Hardcover zu lesen mag ich ehrlich gesagt gar nicht sooo gerne, weil die oft einfach zu schwer zu halten sind *lach* Dafür mag ich sie super gerne anschauen *.*
    Taschenbücher oder auch ein Reader sind definitiv viel einfacher zu transportieren und finde ich auch super praktisch.

    Hörbücher interessieren mich total, aber ich scheine das nicht auf die Reihe zu kriegen. Einfach nur hinsetzen und zuhören mag ich nicht, da lese ich dann lieber selber und ansonsten hab ich nie Situationen (autofahren, busfahren etc.) um Hörbücher zu hören ... abends, ja, aber da schlaf ich immer nach 5 Minuten ein. Das kenne ich schon, weil ich da immer die drei ??? zum Einschlafen höre :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.