Samstag, 24. März 2018

Fanny Bechert - Countdown to Noah: Gegen Bestien


Autorin: Fanny Bechert
Titel: Countdown to Noah: Gegen Bestien
Preis: 12,95€
Seiten: 300
Verlag: Sternensand
Erscheinungstag: 17. September 2017
Teil einer Reihe: 1/2








In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?
(Quelle: Verlag)




Von diesem Buch habe ich vor dem Lesen so viel Positives gehört, weshalb ich endlich danach greifen musste. Und auch ich bin von dem ersten Band überzeugt. Allein das Cover weiß schon zu begeistern, aber auch das Innere.

Den Schreibstil von Fanny Bechert fand ich sehr bildlich und bereits nach wenigen Seiten war ich von der Geschichte gefesselt. Auch konnte die Autorin mich des Öfteren zum Schaudern und Luft anhalten bringen. Sie hat einfach das Setting und die oftmals grauenhaften Handlungen super spannend beschrieben und ich bin immer noch ein bisschen sprachlos. Ich bin schon sehr darauf gespannt, wie der zweite und letzte Band werden wird.

Geschrieben war der Auftakt der Dilogie aus der Sicht der Protagonistin Cassidy, die ich bereits auf den ersten Seiten in mein Herz schloss. Von Anfang an steht ihr Schicksal fest und dennoch hoffte ich von Seite zu Seite, dass Cassidy und die anderen Charaktere noch ein Heilmittel finden und sie sich nicht in eine Noah verwandeln wird.

Daniel mochte ich auch sehr gerne. Er war realistisch und hat immer im Hinterkopf, dass es keine Hoffnung für Cassidy gibt. Dennoch merkt man, dass er doch ein Fünkchen hofft und die Gefühle wachsen. Können er und Cassidy das Blatt noch wenden?

Auch das Ende fand ich sehr spannend und ich möchte unbedingt wissen, wie es mit den Charakteren weiter gehen wird. Zum Glück habe ich den zweiten und letzten Band der Dilogie schon hier und ich möchte auch zeitnah weiterlesen.




Der Auftakt der Noah Dilogie gefiel mir unglaublich gut. Die Autorin hat einen tollen bildlichen Schreibstil und das Setting war auch sehr schön beschrieben. Auch die Charaktere passten super zur Geschichte und ich freue mich schon sehr auf den zweiten und letzten Band, den ich zum Glück schon auf dem SuB habe.


Ich vergebe volle 5 Punkte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen